notebook create h4 564

Auf der CES Consumer Electronics Show werden jedes Jahr immer mehr Laptops, Smartphones und Tablets vorgestellt. Dabei gab es auf der Messe 2018 erstaunlich kleine und leichte Geräte zu sehen, riesige Spielautomaten und ganz normale, einfache Laptops. Bei der diesjährigen Show waren die Laptops nicht ganz so verrückt wie in vergangenen Jahren.

 
 

Kooperation von Intel und AMD

Zwei der interessantesten neuen Laptops in diesem Jahr sind HPs Spectre x360 15 und Dells XPS 15 2-in-1. Beide neuen Modelle beinhalten neue Chips von Intel und AMD. Bei diesen Laptops sind Intels neueste Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega M-Grafiken von AMD kombiniert. Entsprechend hoch ist die Grafikleistung dieser Laptops. Es wird diese Laptops nicht in hochkarätige Spielkonsolen verwandeln, aber dazu führen, dass Spiele auf normalen Laptops viel besser laufen. Es ist das erste Mal, dass AMD und Intel seit den 1980er Jahren zusammenarbeiten. Dies könnte für die Zukunft einige gute Auswirkungen auf die Branche haben.

Das XPS 15 von Dell verfügt außerdem über eine schwebende Magnettastatur, bei welcher die Tasten mit Magneten fixiert werden. Die Tasten werden dabei noch immer an den Ecken gehalten, aber es befinden sich jetzt Magnete unter ihnen, die einen besseren Tastenanschlag ermöglichen.

Es ist interessant zu sehen, dass Neuheiten auf dem Markt für Mobilgeräte nicht immer von Apple stammen, die bereits seit Jahren mit neuen Tastaturtechnologien experimentieren.

macbook und co 85 564

Lange Laufzeiten mit ARM-Chips

Die neuen Laptops und Mobilgeräte in diesem Jahr sind weniger experimentell. Auf der Messe wurden weniger ausgefallene 2-in-1-Laptops gezeigt, als noch in vorherigen Jahren. Die PC-Hersteller beginnen jetzt damit, die Snapdragon-Chips von Qualcomm in Laptops zu testen. Normalerweise sind diese Prozessoren für den Einsatz in Smartphones und Tablets entwickelt.

Microsoft hat damit begonnen, Windows 10 für ARM-Chipsätze zu entwickeln. Warum ist das wichtig? Dieser Schritt führt zu besseren Akkulaufzeiten. Mehr als 20 Stunden Betriebsdauer und viel bessere Stand-by-Zeiten werden damit möglich.

Refurbished Geräte als Alternative zum Neukauf

Insgesamt ist zu beobachten, dass viele Käufer Funktionalität einen höheren Stellenwert einräumen als reiner Performance. Der neueste i7-Chip mag noch so leistungsfähig sein, benötigt wird diese Performance von Standardanwendungen und für die Cloud nur selten. Auch 2018 sind Textverarbeitung und andere Office-Anwendungen die am häufigsten genutzten Applikationen im professionellen Einsatz. Diese laufen auch auf Refurbished-Geräten problemlos. Unternehmen können damit viel Geld sparen und die Entwicklungen des Marktes weiter beobachten, bevor sie Investitionen in neue Hardware tätigen. Laptops und Notebooks aus dem Leasingrücklauf sind für viele Anwendungsbereiche vollkommen ausreichend.

Trend zu LTE und HDR

Bei den Kombigeräten kündigte Lenovo den ARM-betriebenen Miix 630 an, eine Kombination aus Tablett und Laptop. Eines der großen Versprechen dieser Art neuer Geräte ist die integrierte LTE-Verbindung. Mit dieser ist man auch auf dem Laptop immer mobil verbunden.

Ein weiterer Trend für dieses Jahr sind HDR-Laptops. Sowohl der X1 Carbon von Lenovo als auch der X1 Yoga bieten HDR-Unterstützung. In Windows 10 ist noch nicht viel Unterstützung für HDR integriert, jedoch wird die Hardware dieser Systeme dazu führen, dass immer mehr Anwendungen und Spiele HDR-Inhalte unterstützen. HDR ist ideal für das Ansehen von Filmen und Fernsehsendungen auf Laptops und Tablets und es ist zu erwarten, dass mehr Laptop-Hersteller diese Displays in ihren Geräten einbauen werden.

ipad laptop gu e 564

Smartphones werden zu Laptops

Auch bei den Mobilgeräten zeichnen sich Entwicklungen ab, Smartphones in Laptops zu verwandeln. Razer entwickelt ein Dock, mit dem das Android-Handy des Unternehmens in einen Laptop verwandelt wird. Es ähnelt im Ansatz dem Motorola Atrix, Samsungs DeX-Dock und Microsofts Continuum für Smartphones mit Windows.

Viele Unternehmen haben es bislang versäumt, Telefone wirklich in Laptops zu verwandeln und Razers Versuch ist erst einmal nur ein Prototyp. Wahrscheinlich ist 2018 noch zu früh, um ein Smartphone zu kaufen, das sich in einen Laptop verwandelt.

Abgesehen von all diesen Neuzugängen wurden auf der CES auch zahlreiche gewöhnliche Laptops vorgestellt. Dell hat seinen XPS 13 mit einem neuen weißen Gehäuse und einem leicht überarbeiteten Design aufgefrischt. Acer hat einen neuen Swift 7 auf den Markt gebracht. Das aktualisierte Modell macht ihn wieder zum dünnsten Computer der Welt. Acer drängt andere PC-Hersteller, ähnlich schlanke Designs zu entwerfen. Besonders dünne und leichte Laptops haben allerdings auch Nachteile. Die Tastatur fühlt sich auf diesem speziellen Laptop nicht so gut an, verglichen mit etwas größeren Ultrabooks.

Sprachsuche wird 2018 weiter zunehmen

Im Bereich der Applikationen werden wir in diesem Jahr wahrscheinlich Alexa auf vielen Laptops erscheinen sehen. Amazon hat Alexa für Windows-PCs angekündigt, und die ersten von HP, Lenovo, Asus und Acer werden noch in diesem Jahr erscheinen. Google hat seinen eigenen Assistenten auf dem Pixelbook. Interessant wird die Entwicklung bei Microsoft. Die bevorstehenden Windows 10 Updates und die Unterstützung von ARM Chips werden einige interessante Neuigkeiten mit sich bringen.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: