Spritze Euro

Fördergeld Corona: So bekommen Sie JETZT Fördergelder – Tipps von Mohamend Ali Oukassi

Durch Corona wurde die Wirtschaft hart getroffen. Lokale Geschäfte müssen komplett schließen, Wirtschaftskreisläufe brechen zusammen. Sogar der E-Commerce ist betroffen, da Lieferketten Probleme machen. Um entsprechend gegenzusteuern und den Zeitraum des "Lock Downs" zu überbrücken, legt insbesondere die Bundesregierung spezielle Förderprogramme in nie dagewesener Höhe auf. Doch viele Selbstständige kommen angesichts der Vielzahl Tages-aktueller Meldungen nicht mehr mit und blicken vor allem in folgenden Punkten nicht mehr durch:

  • Was für Fördergelder gibt es eigentlich genau?
  • Steht mir der Abruf überhaupt zu?
  • Wo kann ich die Gelder konkret beantragen?

Mohamed Ali Oukassi Business 600E-Commerce Berater Mohamend Ali Oukassi

Genau auf diese Fragen möchte der E-Commerce Berater Mohamend Ali Oukassi (eBakery) einige hilfreiche Antworten sowie Informationen bieten, sodass Kleinunternehmer wie etwa Onlinehändler oder Shopbetreiber sich im Dschungel der Bürokratie etwas besser zurechtfinden. Da auch viele seiner Kunden aus dem E-Commerce direkt oder indirekt von der Krise betroffen sind, ist es ihm ein wichtiges Anliegen, hier für Aufklärung zu sorgen.

ADH Corona Banner 540x140

Soforthilfen für den Mittelstand

Gerade kleinere Unternehmen können entsprechende wirtschaftliche Einbrüche besonders schlecht verkraften. Daher hat der Staat ein Hilfsprogramm aufgelegt, bei dem kleinen Selbstständigen mit Einmalzahlungen unter die Arme gegriffen werden soll. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der Anzahl der Mitarbeiter:

  • Bis zu 5 Mitarbeiter: 9.000€
  • Bis zu 10 Mitarbeiter: 15.000€
  • Bis zu 250 Mitarbeiter: 30.000€

Mohamend Ali Oukassi weist jedoch darauf hin, dass dieses Geld nicht "einfach so verteilt wird". Vielmehr geht es der Regierung darum, auch nur wirklich von Corona betroffene Unternehmen zu stützen. Wirtschaftliche Schwierigkeiten müssen daher konkret nachgewiesen werden.

Zudem dürfen die Probleme auch nicht bereits vor März 2020 bestanden haben. Es ist davon auszugehen, dass die zuständigen Stellen sich beispielsweise BWA-Auswertungen der Firmen genauer ansehen, ggf. auch noch, nachdem ein Zuschuss bereits ausgezahlt wurde.

Wo das Fördergeld Corona beantragen?

Beantragt werden muss der Zuschuss bei der jeweiligen Bezirksregierung. Je nach Bundesland kann der detaillierte Ablauf unterschiedlich sein. Die erste Anlaufstelle ist die Förderdatenbank: https://www.foerderdatenbank.de/FDB/DE/Home/home.html

Lesen Sie auch: 

KfW Kredite

Normalerweise stellt die Aufnahme eines Kredits gerade für kleine Selbstständige eine gewisse Hürde dar. Hier müssen zahlreiche Bonitätsstandards eingehalten werden und gerade die noch aus der letzten Finanzkrise stammenden Verschärfungen machen es schwer. Aufgrund der Corona-Krise lockert die staatliche KfW Bank jedoch die Vorgaben und vergibt weitaus großzügiger Kredite (im Eilverfahren). Zudem wurden Hausbanken angewiesen den Antragstellern möglichst wenige Steine in den Weg zu legen und dir Vorgänge so unbürokratisch wie möglich auszugestalten. Weitere Informationen dazu finden sich hier: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Werden Sie Corona-Fördergeld beantragen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Kurzarbeitergeld

Aufgrund der besonderen Lage vieler Gewerbe hat die Bundesregierung das bereits in der Finanzkrise eingeführte Kurzarbeitergeld wieder aufleben lassen. Unternehmen die Schwierigkeiten haben ihre Mitarbeiter zu halten, können deren Arbeitszeit verringern und zudem Geld bei den Sozialbeiträgen sparen. So kann die schwierige Zeit überbrückt werden, ohne sich von wichtigen Mitarbeitern trennen zu müssen oder gar Konkurs anzumelden. Gerade wenn zeitweise nichts oder wenig zu tun ist, ist das Kurzarbeitergeld eine ideale Möglichkeit um eine Brücke zu bauen – beantragt werden kann es hier: https://anmeldung.arbeitsagentur.de/portal

Stundung von Steuerschulden

Unternehmer die aufgrund der wirtschaftlichen Verwerfungen durch Corona ihre Steuern nicht (pünktlich) bezahlen können, bekommen jetzt vom Finanzamt für viele Steuerarten eine großzügige Stundung gewährt.

Doch Mohamend Ali Oukassi warnt: Eine Stundung darf keinesfalls mit einem Verzicht auf Steuerforderungen gleichgesetzt werden!

Auch sollte man bedenken, dass dadurch finanzielle Belastungen in Zukunft umso geballter auf einen zukommen können. Hier geht es lediglich darum, dass Zahlungen und insbesondere Vorauszahlungen in die fernere Zukunft verlagert werden, sodass die Belastung erst später zu buche schlägt.

Neu ist dabei auch, dass das Finanzamt für derartige Aufschübe keine Zinsen mehr nimmt, was im Prinzip einem zinslosen Darlehen gleichkommt. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Seite des Bundesfinanzministerium: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-03-19-steuerliche-Massnahmen.html

Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen

Über das Stunden von Steuerschulden hinaus können Unternehmen auch ihre Sozialversicherungsbeiträge bis Mai aufschieben lassen. Hierbei geht es um Kranken-, Arbeitslosen-, Renten- und Pflegeversicherung. Die Stundung muss mit dem jeweils zuständigen Sozialversicherungsträger abgestimmt werden.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)