kurzmeldungDer Brexit und die Terrorangst treiben die Anleger ins Gold. Um an Gold-Kursgewinnen zu partizipieren muss aber das eigene Zuhause nicht in Fort-Knox umgewandelt werden. Alternativ können auch einfach Gold-ETF gekauft werden.

So habe sich das im ersten Halbjahr 2016 wohl viele Investoren gedacht haben. Satte 22 Milliarden Dollar sind in dieser Zeit in Gold-ETF investiert worden, wie die Fondsgesellschaft BlackRock meldet. Diese Summe sei ein All-Time-High.

 

Streuerfreistellung auch bei Gold-ETC

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass das bekannteste und verbreitetste deutsche Wertpapier auf den Goldpreis, ETC Xetra-Gold, dem echten Gold steuerlich gleich gestellt ist. Also gilt: Wer dieses Wertpapier länger als ein Jahr hält, dem stehen eventuelle Gewinne steuerfrei zu. 

Allerdings gibt es noch Banken, die dennoch die Abgeltungssteuer abziehen. Prüfen Sie Ihre Abrechnung. Solche unnötig abgezogene Abgeltungssteuer können Sie sich durch die Steuererklärung zurückholen.

 

 

Weiterlesen:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)