Die offizielle Währung der Volksrepublik Chinas lautet Renminbi und wird von der Chinesischen Volksbank herausgegeben. Die internationale Abkürzung nach ISO 4217 ist CNY, in China wird RMB verwendet und das Symbol ist ¥. Die Einheiten der Währung lautet Yuán. Ein Yuan entspricht 10 Jiao bzw. 100 Fen.

Es gibt Münzen mit dem Nennwert 0.1, 0.5 und 1 sowie 0.01, 0.02 und 0.05 (letztere allerdings eher selten in Gebrauch). Geldscheine existieren mit dem Nennwert 1, 5, 10, 20, 50 und 100 Yuán, selten aber dennoch in Gebrauch sind  0.1, 0.2, 0.5 und 2 Yuán.

Im Jahre 1999 wurde eine neue Serie von Banknoten veröffentlicht, die auf allen Renminbi-Scheinen die Abbildung von Mao Zedong zeichnet. Seit Juli 2009 sind die alten Scheine in Yuan-Werten praktisch komplett aus dem Umlauf verschwunden, es gibt nur noch die neue Serie. Ausnahme sind Scheine in Jiao-Werten, da diese nicht neu aufgelegt wurden. Interessant ist auch, dass es regionale Unterschiede
bei der Verwendung von Kleinbeträgen in Form von Münzen oder Scheinen gibt. So wird beispielsweise in Shanghai praktisch ausschließlich mit 1-Yuan-Münzen gezahlt, während in Qingdao diese zur Rarität geworden sind. Hier bevorzugt man die entsprechenden Scheine in der Geldbörse bzw. als Wechselgeld bei Einkäufen.

Die Währung Chinas unterliegt einer Inflationsrate von 1,2%. Der Wechselkurs von Euro zum Renminbi Yuán beträgt derzeit 1 Euro = 10,1396 Renminbi Yuán (Stand Dezember 2009).

Ferien bzw. Reise geplant? Aktuelle Wechselkurse mit Umrechnungstabelle (Reisetabelle) für den Urlaub:

Günstig mit Devisen versorgen / Bezahlen im Ausland

International gewinnt der Yuan immer stärker an Bedeutung und ist z.B. im Ölhandel dabei, dem US-Dollar Konkurrenz zu machen, nachdem eine Gruppe von Ölförderländern sowie Japan, Russland und China selbst sich darauf verständigt haben, ab 2013 den Ölhandel in einer Art Währungstopf durchzuführen, insbesondere auch, um das jahrzehntelange Primat des US-Dollars im internationalen Ölgeschäft einzuschränken.

Vor dem Hintergrund des rasanten Aufstiegs Chinas zur globalen Wirtschaftssupermacht steh der chinesischen Währung sicherlich noch eine bedeutende Zukunft bevor.

Weitere Infos:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)