Der Zloty (Zeichen: zl Code: PLN), wörtlich "golden", ist die Währung Polens und eine traditionelle polnische Währungseinheit, die auf das Mittellalter zurückzuführen ist. Zu Beginn des 14. und 15. Jahrhunderts wurde der Name für alle Arten von Auslandsgoldmünzen verwendet. Infolge der Inflation am Anfang der 1990er Jahre erlebte die Währung Wiedernennwert. So wurden am 1. Januar 1995 10.000 alte Zlotych (PLZ) 1 neuer Zloty (PLN). Nach vielen Jahren ist der neue polnische Zloty (PLN) eine völlig konvertierbare Währung, die vielen Reisenden und Kapitalanlegern aus aller Welt bekannt ist. Der moderne Zloty wird in 100 Groszy unterteilt.

In Polen sind derzeit Münzen mit dem Nennwert 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Groszy und 1, 2 und 5 Zloty in Umlauf. Die Geschichte der Münzen Polens hat im Laufe der Jahre etliche Emissionen erlebt. So erkennt man Veränderungen und Erneuerungen seit dem späten 18. Jahrhundert bis zum aktuellen Münzsortiment aus dem Jahr 1995. Hier zeigen alle Münzen einerseits den Staatstitel und den Adler des Wappens, andererseits den nummerischen Wert der Münze.

Es gibt Banknoten mit den Nennwerten 10, 20, 50, 100 und 200 Zloty. Genau wie die Münzen haben auch die Geldscheine im Laufe der Jahre einige Emissionen erfahren. So wurden bereits 1794 erste Schatzscheine in Nennwerten von 5 und 10 Groszy, 1, 4, 5, 10, 25, 50, 100, 500 und 1000 Zlotych ausgegeben. Das Herzogtum Warschaus gab den Wechsel für 1, 2 und 5 Talarów aus. Der zweite Zloty wurde 1924 mit provisorischen Wechseln (Überdrucke auf alten, halbierten Wechseln) vom Finanzministerium ausgegeben, während die Bank Polski ebenfalls Wechsel mit weiteren Nennwerten einführte. Der dritte Zloty wurde 1950 eingeführt, gefolgt von der vierten und bislang aktuellen Serie von Geldscheinen aus dem Jahr 1995.

Die Währung Polens unterliegt einer Inflationsrate von 4,2%. Der Wechselkurs von Euro zu Zloty beträgt 1 Euro = 4,1939 Zloty (Stand Dezember 2009).

Ferien bzw. Reise geplant? Aktuelle Wechselkurse mit Umrechnungstabelle (Reisetabelle) für den Urlaub:

Günstig mit Devisen versorgen / Bezahlen im Ausland

Weitere Infos:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)