Wenn man nicht zu den besonders gut betuchten Anlegern gehört und trotzdem von seiner Bank eine Vermögensverwaltung wünscht, bekommt man oft sogenannte Vermögensverwaltungsfonds angeboten. Es handelt sich um standardisierte Mischfonds-Konzepte, die zumeist noch in unerschiedlichen Risikoklassen angeboten werden.

Meist hält die Bank mindest drei Risikoklassen zur Auswahl parat. Man sollte wissen, dass Vermögensverwaltungsfonds meist nur mit hauseigenen Fonds bestückt werden. 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:


Das kostenlose Geld-Welten-Magazin: Sparen | Altersvorsorge | Geldanlage (ETF, Gold...) | Versicherung | Gelassener Geldumgang | aktuelle Meldungen | Zitate, Humor & Rätsel | Alle 1 bis 4 Wochen gratis im E-Mail-Postfach



(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)