Möglichkeiten der Geldanlage: Geld anlegen ist immer und in jeder Hinsicht sinnvoll. Die Entscheidung sein Geld anzulegen stellt demnach keine Schwierigkeit dar, doch aus der Fülle der Möglichkeiten zur Geldanlage muss erst einmal die richtige gefunden werden.

Wofür möchten Sie Geld anlegen?

Es ist sehr hilfeich, wenn Sie sich ein kraftvolles und motivierendes Zielbild für Ihre Geldanlage definieren. Dieses Zielbild gibt Ihnen die Kraft, die notwendigen Schritte einzuleiten und führt sie durch Phasen der Verlockung, das Geld doch für andere Dinge als das Sparen auszugeben.

Ziele der Geldanlage

Dann sollte man sich darüber klarwerden welche Rahmenbedingungen für eine Geldanlage gelten sollten. Zum einen sollte die Geldanlage ein geringes Risiko bergen, d.h., dass sie möglichst sicher sein sollte und demnach eine geringe Tendenz zu Wertschwankungen aufweist, außerdem sollte die Wahrscheinlichkeit das eingesetzte Kapital zu verlieren äußerst minimal sein. Zum anderen ist es für den Anleger sehr günstig, wenn seine Geldanlage eine hohe Rendite aufweist, denn auf diese Art und Weise kann aus der Geldanlage innerhalb eines bestimmten Zeitraums ein der Rendite entsprechend mehr oder weniger hoher Ertrag geschöpft werden.

Des Weiteren sollte die Geldanlage mit einer hohen Liquidität ausgestattet sein, d.h., dass die Möglichkeit bestehen sollte die Geldanlage zu verkaufen, um sie dann wieder zu Geld zu machen oder sie in eine andere Anlageform umzuwandeln. Diese Ziele sollten bei der Auswahl der richtigen Geldanlage lediglich ein Grundgerüst darstellen, selbstverständlich kann eine Geldanlage nicht alle diese Ziele erfüllen, da die Ziele im Prinzip in Konkurrenz zueinander stehen. Ein weiterer Punkt der bei der Auswahl der Geldanlage im Blick des Interesses steht, ist die Steuer. So nimmt die Steuer je nach Anlageform einen mehr oder weniger großen Einfluss auf die Geldanlage. Für private Anleger steht die Rendite nach Steuern im Mittelpunkt des Interesses, da Kapitaleinkünfte der Einkommenssteuerpflicht unterliegen.

Wenn die Überlegungen zu den Zielen einer Geldanlage abgeschlossen sind, sollte man sich die verschiedenen Formen der Geldanlage zu Gemüt führen. Dafür gibt es unzählige Beispiele, so gibt es nicht nur die Möglichkeit der Anlageform in Sichteinlagen, Termingeld, Sparbuch oder Sparbriefe, sondern es besteht auch die Möglichkeit sein Geld in Form von Bundesschatzbriefen, Aktien, festverzinslichen Fonds, Aktienfonds oder in Form von Immobilien anzulegen. Des Weiteren eröffnet sich für den Anleger die Möglichkeit seine Geldanlage in Edelmetalle, Schuldscheine, Pfandbriefe, Kapitallebensversicherungen oder in ethische Anlagen zu tätigen, außerdem besteht zum Geld anlegen die Möglichkeit des Bausparens. Diese zahlreichen und unterschiedlichen Möglichkeiten der Geldanlage sollten hinsichtlich ihrer Sicherheit sehr genau überprüft werden. ... lesen Sie hier weiter

Sicherheit der Geldanlage

Sicherheit beim Geld anlegen: Die Sicherheit einer Geldanlage sollte an oberster Stelle stehen. In diesem Kapitel werden einige Möglichkeiten der Geldanlage auf ihre Sicherheit geprüft. Entscheidet man sich für die Geldanlage in Form von Termingeld, so liegt man hinsichtlich der Sicherheit mit einer langfristigen Termingeld-Anlage nicht falsch. Zusätzlich zur guten Sicherheit bietet die langfristige Termingeld-Anlage gute Zinsen. Für den Anleger bedeutet dies, dass er mit den langfristigen Termingeldern, die mit Laufzeiten von zwei bis zehn Jahren ausgestattet sind, eine finanzielle Sicherheit erhält und außerdem durch den guten Zinsertrag, die die langfristige Termingeld-Anlage mit sich bringt, für den Wachstum seiner Geldanlage sorgt. Bekanntlich sind die langfristigen Termingelder mit einer Laufzeit von zwei bis zehn Jahren ausgestattet, demnach sind sie sowohl für eine mittelfristige Geldanlage als auch für eine langfristige Geldanlage geeignet. Des Weiteren zeichnet sich die langfristige Termingeld-Anlage durch einen gleichbleibenden Zinssatz während der gesamten Laufzeit aus. Der Anleger kann bei sinkenden Zinssätzen von dieser Besonderheit profitieren. Zudem geben die langfristigen Termingelder dem Anleger hinsichtlich der Kapitalkursschwankungen eine Sicherheit, da sie diesen nicht ausgesetzt sind. ... weiter

Geldanlage Bundesschatzbriefe

Auch die Entscheidung sein Geld in Bundesschatzbriefe anzulegen, kann hinsichtlich der Sicherheit für gut geheißen werden. So gelten die Bundesschatzbriefe als außerordentlich sicher, da der Staat für diese bürgt. Zudem bieten die Bundesschatzbriefe eine gute Verzinsung, die zwar variabel ist, aber je nach Laufzeit zwischen 2,0 und 5,5 Prozent liegt. Die Bundesschatzbriefe liegen in zwei unterschiedlichen Typen (Typ A und Typ B) vor, sie unterscheiden sich hinsichtlich der Zinsen und der Laufzeit. Während Typ A mit einer Laufzeit von sechs Jahren ausgestattet ist und die Zinsen jährlich auszahlt, hat Typ B eine Laufzeit von sieben Jahren und zahlt die Zinsen erst am Ende der Laufzeit mit Zinseszinsen aus. Die Bundesschatzbriefe zeichnen sich nicht nur durch ihre enorme Sicherheit aus, sondern auch durch die Rendite, sie ist im Vergleich zu bestimmten Rentenfonds sehr viel höher. Ein weiterer positiver Punkt der Bundesschatzbriefe ist die Flexibilität, sie macht sich bezüglich der Möglichkeit der Kündigung bemerkbar. So können die Bundesschatzbriefe schon ein Jahr nach Beginn der Laufzeit vorzeitig gekündigt werden. Hinsichtlich der Besteuerung unterliegen die Bundesschatzbriefe, wenn der Sparerfreibetrag überschritten wird, der vollen Steuerpflicht. ... mehr zu Anleihen

Geldanlage Aktien

Wer eine Geldanlage in Aktien anstrebt, sollte wissen, dass diese Geldanlage eine sehr geringe Sicherheit aufweist. Diese geringe Sicherheit kommt vor allem dadurch zustande, weil Aktien bekanntlich Anteile an Wirtschaftsunternehmen sind und ihre Wertentwicklung somit vom Erfolg des jeweiligen Unternehmens abhängt. Bezüglich der Rendite werfen Aktien langfristig gesehen zwar eine höhere Rendite als beispielsweise eine Geldanlage bei einer Bank ab, dafür muss bei der Geldanlage in Aktien aber mit dem Risiko eines erheblichen Verlustes gerechnet werden.

Im Allgemeinen sollten Aktienkäufe nur von erfahrenen Aktienkäufern getätigt werden. Sie können den Markt besser einschätzen und sind darauf bedacht das jeweilige Kapital auf unterschiedliche Werte zu verteilen, um so eine breite Risikostreuung zu erhalten. ... mehr

Geldanlage Sparbuch

Sein Geld mittels des traditionellen Sparbuchs anzulegen, bietet hingegen eine hohe Sicherheit. Doch in diesem Fall ist die hohe Sicherheit mit einer schlechten Rendite verbunden. So liegt der höchste Zinssatz, der für eine Sparbuchanlage in Frage kommt, bei 1,5 Prozent, was im Vergleich zu sonstigen Anlagemöglichkeiten sehr wenig ist. Wer sich mit einer Geldanlage, die eine geringe Rendite abwirft zufrieden gibt und die Sicherheit der Geldanlage an die oberste Stelle stellt, liegt mit dem traditionellen Sparbuch nicht falsch.

Jedoch existieren zahlreiche interessante Alternativen zur Geldanlage mittels des traditionellen Sparbuchs. Diese Alternativen werfen wesentlich höhere Renditen ab und verfügen über eine vergleichbar hohe Sicherheit. So gelten beispielsweise Sparpläne auf Tagesgeldkonten (Details hier) als sichere Alternative mit einer hohen Liquidität.

Geldanlage Fonds

Die Geldanlage in Fonds kann im Allgemeinen keine hohe Sicherheit versprechen, jedoch kann die Sicherheit der Anlage in einen Fonds durch Risikostreuung erhöht werden. Demnach wird also in unterschiedliche Fonds investiert oder es wird eine Kombination zwischen Sparbuch, Lebensversicherung, Bausparvertrag und Fondsdepot geschaffen. Wer bei der Geldanlage in Fonds auf der besonders sicheren Seite stehen möchte, dem bietet sich die Möglichkeit sein Geld in Geldmarktfonds anzulegen. Diese gelten hinsichtlich Werterhaltung und Sicherheit als besonders vertrauenswürdig und werfen im Vergleich zum Sparbuch eine hohe Rendite ab. ... mehr

Geldanlage Bausparen

Die Entscheidung sein Geld mittels Bausparen anzulegen ist bezüglich Sicherheit keinerlei Bedenken ausgesetzt. Das Bausparen zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass man durch den Bausparvertrag nicht zwangsläufig zum Bauen verpflichtet ist und außerdem kann das Bausparen eine gute Basis für die persönliche Vermögensplanung darstellen. So stellt der Bezug der eigenen vier Wände im Hinblick auf die Vorsorge beispielsweise bei der Mietkostenersparnis eine Sicherheit dar. Ein weiterer Vorteil des Bausparens ist, dass es staatliche Sparförderungen erhält. Auf diese Art und Weise kann eine Steigerung der Rendite erzielt werden. Aber auch hier kommt es auf den Einzelfall an: Vergleichen Sie auch diese Anlageform mit anderen.

Dies ist nur eine Einführung in die Welt der Geldanlage. Details zu allen Anlageformen finden Sie hier.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)