devisen kugel

Der Foreign Exchange Market (kurz Forex) ist der internationale Devisenmarkt. Mit Tagesumsätzen von über fünf Billionen Dollar ist er der größte (Finanz-) Markt der Welt. Wer die ersten Schritte im Spekulieren mit Devisen geht und nach dem perfekten Forex-Einstieg sucht, sollte sich zunächst an einem kostenlosen Demokonto erproben. Auf diese Punkte sollten Sie von Beginn an achten:

1. Marktüberblick verschaffen, Fachvokabular lernen

Das Risiko kennen

Devisentrading gehört nicht zu den Geldanlagen, die wir mit Gelassenheit assoziieren. Dies liegt unter anderem an Risiko der Nachschusspflicht, über das Sie sich im klaren sein müssen.

  • Machen Sie sich auf jeden Fall mit dem Hebeleffekt vertraut.
  • Grenzen Sie Ihr Risiko unbedingt mit dem Setzen eines Stop-Loss ein.

deviden bulle 700

 
 

2. Die Handelsplattform kennenlernen

Als nächstes suche man sich einen sogenannen Forex-Broker. Die verwendete Börsensoftware sollte auch ein Entscheidungskriterium sein, siehe Börsensoftware für Privatanleger und Anfänger. Hier wird ein Depot eröffnet, mit dem dann gehandelt werden kann. Dabei achte man auf

  • renommierten Anbieter
  • geringe Mindesteinzahlung (Margin)
  • übersichtliche Handelsplattform
  • Möglichkeit eines kostenlosen Demokontos

3. Mit dem kostenlosen Demokonto vertraut machen

"Spielen" Sie zunächst ein wenig herum und lernen Sie die Funktionalitäten des Demokontos kennen.

4. Grundsätzliche Einsteiger-Handelsregeln kennenlernen

Zunächst sollte mit dem kostenlosen Demokonto eine potentiell erfolgreiche Handelsstrategie erprobt werden. Und zwar ausführlich. Viele Trader stürzen sich zu früh ins Live-Geschäft und müssen die daraus folgenden Erfahrungen teuer bezahlen. Folgende Tipps haben sich in der Vergangenheit bewährt:

Mit kleinen Summen und "großen" ’Währungen starten

Dollar, Euro und Pfund sind die empfohlenen "Einstiegswährungen". Ihre Schwankungen sind geringer als die von Exotenwährungen, der Markt ist breit, ein Handel findet immer statt. Beginnen Sie dennoch zunächst mit verhältnismäßig kleinen Summen für Ihre ersten Trades.

Streuen

Wie bei allen Geldanlagen gilt auch hier: Streuen Sie Ihre Anlage. Setzen Sie möglichst nicht mehr als 15 bis 20 Prozent auf eine Position.

Ausreichender Margin

Damit Sie nicht sofort bei jeder kleinen Kursschwankung ausgestoppt werden, achten Sie auf ein ausreichendes Margin. Im Demokonto bekommen Sie ein Gefühl für die optimale Höhe.

devisen kugel 2 700

 
 

5. Handelsstrategien entwickeln und ausprobieren

Um überhaupt auf einen Kursverlauf setzen zu können, müssen Sie, so Sie sich nicht völlig auf andere verlassen wollen, eine eigene Meinung, sprich Prognose des Kursverlaufs, entwickeln. Doch wie soll mir das als Privatmensch möglich sein?

Szenarien entwickeln

Ein Tipp besteht darin, in Szenarien zu denken: Wenn dies oder jenes passiert, wird das auf den Markt diese oder jene Auswirkung haben. Sie können hierfür die gesamte Spielwiese der technischen und fundamentalen Analysetechniken zu Rate ziehen. Auch Social Trading wird immer öfter genutzt. Eine gute Einführung findet sich zum Beispiel auf www.forexhandel.org/strategien, Video-Tutorials zu den Strategien finden sich auf: www.avatrade.de/education/video-tutorial

- Anzeige -

Backtesting

Haben Sie ein solches Strategie-Szenario entwickelt, testen Sie es mithilfe von Daten aus der Vergangenheit. Zeitgleich probieren Sie diese Strategie in Ihrem Demokonto.

6. Live handeln

Wenn sich Ihre Strategie bewährt, Sie sich über Risiko und Chancen im klaren sind und Sie ein Gefühl für das Handeln bekommen haben, können Sie mit dem ersten Live-Trade beginnen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und: Bleiben Sie unemotional, besonders wenn Verluste oder Gewinne eintreten. Eine Grundregel an der Börse bewährt sich auch (meist ;-) ) im Devisenhandel:

 

Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen, Stop-Loss nachziehen.

 

 

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: