Kryptowährung mit Potenzial

Was sind Kryptowährungen mit Potenzial?

In den letzten Jahren haben eine Menge unterschiedlicher Kryptowährungen das Licht der Welt erblickt. Sie haben fast alle eines gemeinsam: Alle beanspruchen für sich, das nächste große Ding zu sein. Doch wie ist es tatsächlich bestellt um das Potenzial der sogenannten Altcoins?

Die meisten von ihnen werden wohl für immer ein Schatten-Dasein fristen, doch einige wenige haben tatsächlich das Potenzial, sich zu wichtigen Playern am Markt zu entwickeln. Für unterschiedliche Experten zählen vor allem Ethereum, Cardano, Ripple und Litecoin als Kryptowährung mit Potenzial.

Und dann gibt es da noch einen echten Geheimtipp…

Punkt 1

Ethereum: Herausforderer Nummer 1 von Bitcoin

Die Kryptoszene ist sich einig: Wenn in den nächsten Jahren eine Kryptowährung das Zeug hat, Bitcoin zu übertrumpfen, dann ist das der Ether, wie die Kryptowährung auf der Ethereum-Plattform eigentlich heißt.

Ein wichtiger Grund dafür ist, dass die institutionellen Anleger nach ihren Investitionen in Bitcoin nun auch verstärkt Geld in die klare Nummer 2 am Kryptohimmel (gemessen an der Marktkapitalisierung) investieren.

Im Unterschied zu Bitcoin ist die Gründungsgeschichte bei Ethereum weit weniger mysteriös. Die Idee stammt aus dem Jahr 2013 vom Programmierer Vitalik Buterin. Nach einer entsprechenden Crowdfunding-Kampagne ging Ethereum im Juli 2015 schließlich mit 72 Millionen Coins an den Start.

Primäres Ziel war dabei nicht, eine neue Kryptowährung zu schaffen, sondern eine Möglichkeit, Werte aus der realen Welt wie beispielsweise Immobilien an die Blockchain zu koppeln – Stichwort: Smart Contracts. Anders ausgedrückt: Bei Bitcoin werden lediglich Finanzwerte in der Blockchain gespeichert, bei Ethereum auch andere Werte.

Schließlich gibt es auch noch die Möglichkeit, sogenannte Non-Fungible Tokens (NFTs) zu erstellen. Das Besondere daran ist, dass jeder NFT innerhalb einer Blockchain nur einmal existiert und deshalb etwas ganz Besonderes repräsentiert, zum Beispiel den Besitz eines digitalen Kunstwerks.

Genau diese Infrastruktur macht auch die Währung Ether so interessant. Sie ist sozusagen Trittbrettfahrer auf der innovativen Blockchain, auf der auch nach wie vor Neuentwicklungen stattfinden, während sich bei Bitcoin immer noch alle Fragen, wer Satoshi Nakamoto ist. Zudem verbraucht Etherum deutlich weniger Energie!

Besitzen Sie Bitcoin?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Punkt 2

Cardano: Der Friedensstifter

Als Kryptowährung mit Potenzial gilt bei den Anlegern auch Cardano. Dabei handelt es sich um das einzige populäre Krypto-Projekt, das einen wissenschaftlichen Ansatz verfolgt. Die langfristige Vision der Betreiber ist es, die Herausforderungen und Anforderungen von Nutzern und Regulierungsbehörden gleichermaßen in Einklang zu bringen.

Die Entwicklung erfolgt dabei zweistufig. Die erste Ausbaustufe ist bereits erreicht und bietet Verbrauchern die Möglichkeit, sogenannte ADA Token mit Hilfe von Wallets zu senden und zu empfangen. So weit, so normal im Krypto-Alltag.

Interessant wird es jedoch vor allem in der zweiten Ausbaustufe. Diese soll es den Nutzern künftig ermöglichen, Smart Contracts auf der Cardano Blockchain zu erstellen und abzuschließen. Viele werden sich jetzt fragen, was nun der große Unterschied zu Ethereum ist.

Die Blockchain zeichnet sich dadurch aus, dass sie wesentlich anpassungsfähiger ist und von den Endbenutzern im Bedarfsfall für alle möglichen Anwendungen entsprechend modifiziert werden kann. Die Betreiber verstehen sich dabei nicht als Störenfried, sondern suchen die Zusammenarbeit mit den Regulierungsbehörden.

Langfristig könnte genau diese Strategie dafür sorgen, dass Cardano irgendwann zu den großen Siegern unter den Kryptowährungen zählt. Denn während andere Player einen Kleinkrieg ausfechten und alle Regulierungsversuche reflexartig blockieren, ist Cardano auf die Bedingungen eines regulierten Marktes sehr gut vorbereitet.

Punkt 3

Ripple: Der Liebling der Banken

Ripple wurde im Jahr 2012 vom Unternehmen Ripple Labs aus der Taufe gehoben. Die Kryptowährung auf der Blockchain nennt sich XRP.

Das erklärte Ziel der Betreiber ist es, ein Zahlungsnetzwerk für Banken zu schaffen, das den internationalen Zahlungsverkehr untereinander effizienter und kostengünstiger gestaltet. Anders ausgedrückt: Ripple ist der erklärte Hoffnungsanker für die renommierten Player am Markt, der dafür sorgen soll, dass das Krypto-Business nicht völlig an ihnen vorbeiläuft.

Am Ende seiner Ausbaustufe soll die Ripple-Blockchain den kompletten Devisenmarkt abbilden und dabei sowohl alle populären Kryptowährungen als auch die sogenannten Fiat-Währungen wie US-Dollar oder Euro unterstützen.

Durch die Führung eines dezentralen Schuldenregisters und die Ausstellung von Schuldscheinen (In der Fachsprache ist hier von IOU als Abkürzung für „i owe you“ die Rede) ist in der Blockchain sichtbar, wie viel von welcher Währung eine Person einer anderen schuldet und umgekehrt.

Besonders große internationale Player wie die Bank of America, Santander und American Express haben sich an dem Projekt mittlerweile beteiligt oder zeigen sich zumindest äußerst interessiert an den Möglichkeiten, die die Blockchain in diesem Zusammenhang bietet.

Genau das macht Ripple auch als Investition interessant. Wenn sich die großen Player ihren Kuchen am Kryptomarkt sichern, dann wird auch der XRP massiv davon profitieren.

Beitrag: Wie funkitoniert der Ripple?

Wie funktioniert Ripple?

ripple coin muenze xo 564

Ripple oder XRP ist ein Zahlungsnetzwerk, das den internationalen Zahlungsverkehr für Banken kostengünstiger und effizienter gestalten will. Zudem widmet sich das System an unterschiedliche Währungsräume und bietet eine Alternative zu den bestehenden Zahlungskorridoren. Daher nennt man Ripple gerne "Bitcoin der Banken".

Punkt 4

Litecoin: Der kleine Bruder von Bitcoin

Der Litecoin (LTC) startete seine Dienste bereits im Jahr 2011 und gilt als der kleine Bruder von Bitcoin. Diesen Beinamen hat die Kryptowährung der Tatsache zu verdanken, dass sich die Entwickler eng an das große Vorbild angelehnt haben.

Allerdings gleichzeitig mit den Bestrebungen, das System schlanker und leichter zu gestalten und dadurch eine wesentlich höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit zu erreichen. Dadurch ist Litecoin in der Lage, im gleichen Zeitraum mehr Wert zu lukrieren als Bitcoin. Genau genommen vier Mal so viel. Deshalb ist die Gesamtmenge mit insgesamt 84 Millionen Litecoins auch vier Mal so hoch. Ein weiterer Vorteil für die Nutzer ist, dass die Gebühren pro Transaktion wesentlich günstiger sind.

Aufgrund der engen Anlehnung an Bitcoin wird Litecoin in der Kryptoszene auch gerne als Krypto-Silber bezeichnet, während Bitcoin als Krypto-Gold gilt. Profitieren könnte der Litecoin vor allem durch die kürzlich bekanntgegebene Unterstützung durch PayPal. Der Zahlungsdienstleister will künftig einen eigenen Dienst für den Handel mit Kryptowährungen entwickeln und nennt in diesem Zusammenhang den Litecoin als eine der Währungen, die dabei angeboten werden sollen.

Ob der Litecoin mit seiner Strategie jemals die Dimensionen seines großen Bruders erreichen wird, ist ungewiss. Da er sich jedoch in seinem Fahrwasser befindet, ist auch ein plötzlicher Absturz unwahrscheinlich.

Punkt 5

Ach ja, der Geheimtipp…

…davon gibt es ungefähr so viele, wie es Krypto-Währungen insgesamt gibt. Jeder Blockchain-Betreiber kann gute Gründe nennen, warum er eine Kryptowährung mit Potenzial hat und genau sein Projekt in den nächsten Jahren durch die Decke gehen wird. Krypto-Handelsseiten wie die offizielle Bitcoin-Pro Website versuchen, solche Ausbrüche vorab vorherzusagen.

Einer der großen Sieger der nächsten Jahre könnte aber zum Beispiel Zilliqa sein. Die Entwickler dieser Blockchain-Plattform haben nicht wie die meisten anderen nur abgekuckt, sondern eine neue Technik namens Sharding entwickelt, die die Blockchain komplett neu gestaltet.

Dabei werden jeweils 600 Knotenpunkte zu sogenannten „Shards“ zusammengefasst. Diese verarbeiten dann jeweils einen Teil der Transaktionen. Das sorgt auch bei wachsenden Netzwerken für gleichbleibende Geschwindigkeit. Denn je größer das Netzwerk wird, desto mehr Shards sind auch im Einsatz, die sich die anfallende Arbeitslast aufteilen können.

Mit dem ZIL-Token haben die Betreiber auch eine eigene Kryptowährung entwickelt. Gemessen an der Marktkapitalisierung liegt dieser im Moment aktuell auf Rang 79 und ist zum Stückpreis von nur wenigen Cents zu haben. Nimmt die Kursentwicklung einen ähnlichen Verlauf wie bei Bitcoin in den letzten Jahren, lohnt es sich durchaus, zumindest ein paar Euros zu investieren und auf sein Glück zu hoffen.

Anmerkung: Die hier dargestellten Prognosen und Aussichten stellen lediglich die Meinung des Autors dar und verstehen sich nicht als Anlage-Tipps. Wer sein Kapital durch das Traden von Krypto-Währungen vermehren möchte, sollte sich vor dem Kauf und Verkauf einzelner Coins deshalb ein umfangreiches Bild machen.

Welchen Tipp halten Sie für erfolgversprechend?

Welche der vorgestellten Kryptopwährungen halten Sie für aussichtsreich?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Haben Sie einen weiteren Tipp für eine Kryptowährung mit Potenzial?

Bitte verraten Sie uns diese hier:

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Hast du etwas an diesem Beitrag nicht verstanden oder zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Kryptowährungen und Risiko

Der Kauf und der Handel mit Bitcoin & Co. ist mit hohen Verlustrisiken verbunden. Denn die virtuelle Währung hat keinerlei realen Wert. Nicht nur die  britische Finanzmarktaufsichtsbehörde FCA warnt Anleger vor einem möglichen Totalverlust. Dieses Risiko sollten allen bewusst sein, die sich auf das Geschäft mit einer Kryptowährung einlassen.

Betrug vorbeugen: Wenn Sie auf einer Handelsplattform mit Bitcoin handeln wollen, sollten Sie dies nur auf Platformen tun, die staatlich, z. b. von der Bafin, geprüft sind. Hier finden sich allgemeine Erläuterungen der Bafin zum Thema und hier eine aktuelle Warnmeldung. Vor allem bei Handelsplattformen im Ausland kann es Ihnen passieren, dass ihr eingezahltes Geld nie wieder auftaucht.

Leserumfrage zur Zukunft der Kryptowährungen

Kryptowährungen – welche sind 2030 noch im Umlauf?

Schauen wir ins Jahr 2030: Welche Kryptowährung wird es Ihrer Meinung nach noch geben?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Und wo steht dann der Bitcoin?

Bitcoin: Ihre Prognose – wo wird der Bitcoin-Preis 2030 stehen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Kryptowährungen: aktueller Marktanteil und Kurs

Die anteilige Marktkapitaliserung der Kryptowährungen mit tagesaktueller Währung in Dollar:

Bereitgestellt von Investing.com

Im Zusammenhang interessant

Wie entsteht der Wert beim Bitcoin?

wert bitcoin kupfer 564

So entsteht der Wert beim Bitcoin: von Begrenzung, Nachfrage & Co.

Der Bitcoin ist eine digitale Währung ohne realen Pendant. Mittlerweile gibt es Menschen, die durch den Handel mit der Währung reich geworden sind. Immer mehr Internetshops und Firmen akzeptieren Bitcoins als Zahlungsmittel. Doch wie entsteht eigentlich der Wert bei der "digitalen Münze"?

Bitcoin – warum 21 Millionen?

Bitcoin warum 21 Millionen?

Warum gibt es eigentlich 21 Millionen Bitcoin? Hintergründe zur Begrenzung

Bitcoin – warum 21 Millionen? Diese Frage stellen sich wohl die meisten, wenn sie hören, dass die Anzahl der Bitcoins (BTC) auf insgesamt 21 Millionen begrenzt ist. Doch was ist überhaupt der Sinn hinter einer Begrenzung und warum hat sich Satoshi Nakamoto genau für diesen Wert entschieden und nicht etwa für 10, 50 oder 100 Millionen?

Investment in Kryptowährungen - worauf achten?

bitcoin dollar reissverschluss 5 564

Ob Bitcoin, Ethereum oder Litecoin - Kryptowährungen befinden sich in letzter Zeit in aller Munde. Wie führt man ein Investment in der neuen Währung im Dschungel der Angebote richtig durch? Worauf muss zuvor geachtet werden? Damit das eigene Geld hoffentlich nicht verloren geht, haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Kryptowährungen und das Internet der Dinge - IOTA

iota finger dollar 9i 564

Neben dem Platzhirsch Bitcoin haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche weitere digitale Währungen entwickelt. Teilweise verfolgen sie ganz unterschiedliche Ansätze. Für Investoren sind daher auch viele sogenannte Altcoins, also alternative Kryptowährungen, äußerst interessant. Davon gibt es mittlerweile über 1.300 Stück.

Der KaratBank Coin: Vorteile der goldwert-unterlegten Kryptowährung im Überblick

- Anzeige -

Gold ist eine beliebte Investition, die Ihnen maximale Sicherheit durch den Fokus auf sich verknappende Sachwerte bietet. Andererseits können Sie mit Gold nicht bezahlen und müssen beim Verkauf mit höheren Gebühren rechnen. Kryptowährungen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Wer finanziell flexibel und von geopolitischen Ereignissen unabhängig sein möchte, investiert in Kryptowährungen wie Ethereum. Wie wäre es, wenn Sie die Vorteile aus beiden Investments wählen? Der KaratBank Coin beinhaltet beide Vorzüge und ist ein Investment, das die Sicherheit von Gold und die Flexibilität sowie die hohe Rendite von Ethereum vereint.

Bücher zu Kryptowährungen



Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)