Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Mit Schreiben Geld verdienen?

Mit Schreiben Geld verdienen? 15 Mär 2011 10:44 #1219

Hallo,
ich möchte mir gern etwas Geld dazu verdienen. Jetzt habe ich von der Möglichkeit gehört, im Internet Artikel über bestimmte Themen zu schreiben und man bekommt diese Artikel dann bezahlt. Mir wurden dafür u.a. die Seiten Content und Hilfreich empfohlen. Was haltet ihr von dieser Möglichkeit, von zu Hause aus Geld zu verdienen? Gibt es hier jemand, der damit schon Erfahrung hat?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

 
 

Mit Schreiben Geld verdienen? 15 Mär 2011 11:25 #1220

  • PeterB
  • PeterBs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 54
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 0
Hallo Beate,

würde mich auch interessieren. Wenn echte Kunden dahinter stehen könnte es was sein.

Früher habe ich für Artikelverzeichnisse geschrieben. Die Bezahlungsmodalitäten waren unterschiedlich, das Ergebnis gleich: Kaum Einnahmen.

Kennst du jemanden, der dort schon Geld verdient hat?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mit Schreiben Geld verdienen? 21 Mär 2011 16:56 #1263

  • textpressi
  • textpressis Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Beate,

es ist nicht ausgeschlossen, dass du damit Geld verdienst. Die von dir vorgestellten Seiten verstehe ich als Textbörsen, wie z.B. textbroker.de auch eine ist.

Du erhältst eine Bezahlung je Wort, also nur einmalig Geld pro Text. Es liegt auf der Hand, was die Auftraggeber mit diesen Texten machen: Sie veröffentlichen die Texte im Internet und erzielen Einnahmen durch geschaltete Werbung und / oder Verkauf von Produkten.

Da liegt es doch auf der Hand, dass es lukrativer ist, das Recht an den eigenen Texten zu behalten und diese selbst zu veröffentlichen. Das bringt dauerhaft Einnahmen. Je mehr Texte du veröffentlichst und je mehr Besucher sich für deine Texte interessieren, desto mehr Geld wirst du verdienen.

Für den Einstieg kann ich dir die Plattform typeer empfehlen.
Es reicht, wenn du dich bei typeer anmeldest und je nachdem, wie viele Besucher dein Text hat, desto mehr Geld erhältst du von dem monatlichen Ausschüttungsbetrag.

Anspruchsvoller ist pagewizz , verspricht durch die Beteiligungsform und das gute Googleranking aber auch bessere Einnahmen. Parallel solltest du dich noch bei Google Adsense und dem Amazon Partnerprogramm anmelden, damit du in deine Artikel deren Werbung einbinden kannst.

Auch suite101 kann für dich infrage kommen, hier kannst du allerdings nicht über jedes Thema schreiben und deine Texte müssen den Redakteuren gefallen.

Du kannst auch über einen eigenen Webauftritt nachdenken, aber nicht nur Einsteigern fällt es schwer, alleine ein eigenes Projekt umzusetzen, dass regelmäßig neue interessante Inhalte liefert und auch noch von Google gut gefunden wird. Am ehesten möchte ich dir daher pagewizz.com ans Herz legen. Allein durch die Community erhältst du bereits viele Leser und die Seiten werden von Google schnell weit oben eingestuft. Dass du dich bei Amazon und Google Adsense anmelden solltest, ist eher als Vorteil zu verstehen, weil dir das gute Einnahmen bescheren sollte.

Unabhängig davon, für welchen Veröffentlichungsweg du dich entscheidest: Meld dich parallel bei der Verwertungsgesellschaft Wort an. In den vergangenen Jahren gab es von denen für jeden Text, der eine gewisse Mindestanzahl an Seitenaufrufen vorweisen konnte 30-40 €. Für jeden einzelnen Text. Das ist mehr, als es auf den meisten Textbörsen für Einzeltext gibt. Und ein Grund mehr für die eigene Veröfentlichung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Peter.

Mit Schreiben Geld verdienen? 22 Mär 2011 18:27 #1271

  • Teilzeitautor
  • Teilzeitautors Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo!

Bin auch seit vielen Jahren (nebenberuflich) in der Schreiberzunft tätig.

Es ist sehr schwer, sein Geld mit Schreiben zu verdienen und insofern sind die hier aufgeführten Vorschläge sicherlich bedenkenswert, allerdings glaube ich auch, dass die Zusatzeinnahmen aus solchen Programmen sehr spärlich sind insgesamt und daher nur ein Zubrot.

Viel besser ist es, wenn man als freier Autor mit mehreren Redaktionen zusammen arbeitet und evtl. sogar einen freien Mitarbeitervertrag hat, denn sonst ist man immer der Willkür der Verlage ausgesetzt.

Die ganze Sache mit den ebooks sehe ich sehr kritisch, weil dadurch jeder, der sich berufen fühlt, schreibt und eine Menge Schrott auf dem Markt ist, aber nur wenig Qualität (die sich auch durchsetzen wird im Internet).
Aber für Leute, die wirklich gut schreiben aber noch keinen Verleger haben ist es eine Alternative.

MfG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Peter.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Peter
Ladezeit der Seite: 0.309 Sekunden
Powered by Kunena Forum

 
 

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)