haus schutz familie 564

Die eigene Immobilie und das in ihr enthaltene Inventar ist für viele die wichtigste finanzielle Absicherung, weshalb sie natürlich auch durch eine Hausratsversicherung abgedeckt ist. Diese ist aber mit nicht geringen Kosten verbunden, weshalb es sich lohnt, vor dem Abschluss des Geschäfts den Markt noch etwas genauer zu sondieren.

Geld sparen bei der Hausratsversicherung

In der Zeit des Internets gibt es zahlreiche Anbieter, was die Konkurrenz im Bereich der Hausratsversicherung beträchtlich erhöht. Wer sich nun die Zeit nimmt, die verschiedenen Anbieter zu vergleichen, wird am Ende auch eine ordentliche Summe an Geld sparen können. Besonders hilfreich sind Vergleichsseiten wie der Verivox Hausratsversicherungen Vergleich, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Alternativ ist es aber ebenso möglich, sich selbst detailliert mit allen verfügbaren Angeboten auf dem Markt zu befassen. Wie hoch genau die Beträge wirklich sind, die am Ende Jahr für Jahr verlangt werden, lässt sich nur schwer vorhersehen. Dies liegt an den zahlreichen Faktoren, die dabei eine Rolle spielen. So beispielsweise:

  • die Wohnfläche,
  • die Art des Hauses,
  • frühere Schäden oder
  • die Wahl einer Selbstbeteiligung.

Am Ende liegt es am Versicherten, eine Versicherungssumme zu wählen, die maximal gezahlt werden soll, wenn der Schadensfall eintritt. Bei einer eher kleinen Wohnfläche und einem speziellen Rabatt, welcher über eine längere Laufzeit des Vertrags erreicht werden kann, ist es so bisweilen schon ab 60 Euro jährlich möglich, eine Hausratsversicherung abzuschließen.

 
 

geldscheine boerse 564

Wann zahlt die Versicherung wirklich?

Bei vielen Hausratversicherungen müssen zudem einige Bedingungen erfüllt werden, um an das Geld kommen zu können. Dazu zählt zum Beispiel die Minderung des Schadens, wenn diese beispielsweise durch ein Abdrehen des Wassers erreicht werden kann. Zugleich möchte ein Versicherer in der Regel unverzüglich informiert werden, was besser noch am Tag des Schadensfalls geschieht, um auf der sicheren Seite zu sein. Wird bei der Untersuchung sogar ein Ermittler eingesetzt, so ist der Versicherte dazu angehalten, diesen optimal bei seiner Arbeit zu unterstützen.

Die Verzögerung der Zahlung durch den Versicherer ist nur unter dem Umstand möglich, dass die genaue Höhe des Schadens bislang noch nicht ermittelt werden konnte. Ansonsten ist die Zahlung binnen einer Frist von zwei Wochen verpflichtend. Online Anbieter von Versicherungen haben dabei einen Kostenvorteil und werden dadurch attraktiv.

Gelassenheits-Tipp

Wir empfehlen auf Geld-Welten.de, nur die großen Risiken im Leben zu versichern. Kleinere Risiken können bei Eintreten selbst gezahlt werden. Der komplette Verlust des Hausinventares gehört sicherlich zu den größeren Risiken, denen wir ausgesetzt sind.

Macht eine Hausratsversicherung aus finanzieller Sicht Sinn?

Wie bei allen Versicherungen fällt es auch bei der Hausratsversicherung eher schwer, hierzu eine klare Entscheidung zu treffen. Wer Geld sparen möchte, hält die Kosten natürlich gering, um monatlich mehr auf die hohe Kante legen zu können. Auf der anderen Seite wäre die Versicherung im Schadensfall ein unsagbarer finanzieller Vorteil, welcher die zuvor investierte Summe häufig gerechtfertigt.

Die Frage, ob eine Versicherung des Hausrats zu empfehlen ist, muss demnach mit einem klaren Ja beantwortet werden. In welcher Höhe und mit welchen Rahmenbedingungen des Vertrags diese abgeschlossen wird, muss jeder mit sich selbst und seiner eigenen Bereitschaft zum Risiko ausmachen. Nur dann ist es möglich, am Ende zu genau der Entscheidung zu finden, welche weitere Vorteile auf dem Weg garantiert. Die Planungssicherheit mit der Versicherung spielt dabei aber nach wie vor eine große und wichtige Rolle.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)