euro 50 sparen 564

Geld sparen im Haushalt: Mit den richtigen Hilfsmitteln kein Problem

Wer optimistisch in die Zukunft blicken will, sollte seine privaten Finanzen im Griff haben. Das ist jedoch oft leichter gesagt als getan und was bedeutet "im Griff haben" in diesem Kontext überhaupt konkret? Es gibt zahllose Spartipps, am meisten Sparpotential hat man jedoch dann, wenn man zunächst einen möglichst genauen Überblick über seine finanzielle Situation sowie die Einnahmen und Ausgaben behält.

Heute stehen einem dazu auch diverse Software-Lösungen zur Verfügung, mit denen sich unkompliziert und übersichtlich jederzeit ein umfassender Überblick über die eigenen Finanzen gemacht werden kann.

Wie kann man im Haushalt sparen?

Allgemeingültige Aussagen, darüber wie sich im Alltag sparen lässt, lassen sich leider nicht treffen, zu unterschiedlich sind die Lebensstile und das Konsum- / Verbraucherverhalten jedes Einzelnen. Prinzipiell muss man niemandem erklären wie sich sparen lässt - einfach indem man die Ausgaben auf das Nötigste beschränkt. Es gibt zwar zahllose Ratgeber und mannigfaltige Tipps und Tricks zum Sparen im Alltag, es genügt jedoch, sich zunächst einmal einige grundlegende Dinge zu vergegenwärtigen. Um die eigenen Finanzen dauerhaft unter Kontrolle zu haben, ist es ratsam sich zunächst an einige Grundsätze zu halten:

 
 

Sparen

1. Schuldenfrei bleiben

Eigentlich sollte dieser Punkt klar sein. Gerade Personen denen es Schwierigkeiten bereitet die eigenen Finanzen zu überblicken sollten im besten Fall keine Schulden machen. Zwar ist es manchmal unumgänglich auf einen Kredit zurückzugreifen, dennoch sollte das die absolute Ausnahme sein. Keinesfalls sollte man hingegen nicht unbedingt benötigte Konsumgüter, wie etwa ein neues Auto oder gar eine Urlaubsreise, mit einem Kredit finanzieren. Aus rein mathematischer Sicht machen Schulden für Konsumgüter nie Sinn, höchstens für Investitionsgüter. Schuldenfallen schnappen schneller zu als man meinen kann.

Weiterlesen: Schulden abbauen - raus aus der Schuldenfalle

geld leihen 2

2. Versicherungen optimieren

Großes Einsparpotential bieten weiterhin abgeschlossene Versicherungen. Viele davon sind mittlerweile vielleicht überflüssig geworden oder ganz einfach zu teuer. Unter Umständen kann es Sinn machen sich von einem professionellen Versicherungsberater betreuen zu lassen. Es ist ratsam den Versicherungsschutz auf Großschadensvermeidung zu begrenzen. Neben Versicherungen lässt sich hier auch bei Energie- oder Mobilfunkverträgen sparen, wenn man gezielt die entsprechenden Anbieter vergleicht.

Weiterlesen: Ratgeber Versicherungen - welche ist sinnvoll? Mit Anbietervergleichen

3. Kapital nicht einseitig anlegen

Wer ein wenig Kapital anlegen möchte sollte sich keineswegs auf eine einzige Anlageart beschränken, sondern das Kapital möglichst streuen. Wer in mehrere Anlageformen (Immobilien, Anleihen, Aktien, Anleihen) investiert, verringert das Risiko eines Totalverlusts.

Weiterlesen: Ratgeber Geldanlage

 
 

haushaltsplan 564

Geordnete Aufzeichnung (per App oder Programm)

Für einen guten Überblick über die Ausgaben ist eine geordnete Aufzeichnung dieser unumgänglich. Nur wer die Ein- und Ausgaben lückenlos dokumentiert kann auf Einsparpotentiale aufmerksam werden. Wer dabei nicht auf Zettel und Stift zurückgreifen möchte, der findet online auch interessante Softwarelösungen zur Verwaltung privater Finanzen. Mit diesen Hilfsmitteln ist es möglich Kontobewegungen, sowie die Nutzung von Kreditkarten und andere Finanzdaten zu dokumentieren, auszuwerten und grafisch darzustellen. So hat man seine Finanzen jederzeit detailliert im Blick.

Weiterlesen: Anfangen – Überblick schaffen

Interessante Zusatzfunktionen

Viele der angebotenen Apps und Programme verfügen über zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen. Neben der reinen Überwachung der Ein- und Ausgaben lassen sich diverse Konten verwalten oder es gibt etwa einen "Online Tresor" für wichtige Dokumente. Oftmals lassen sich die Programme auch in das eigene Online-Banking fest integrieren, was den Überblick noch einmal deutlich vereinfacht und einen interessanten Schritt in Richtung digitales Dokumentenmanagement darstellt. Durch Software-Unterstützung bei den eigenen Finanzen ist es - wenn die Programme erst einmal korrekt eingerichtet sind und man sich mit der Bedienung vertraut gemacht hat - einfacher und schneller, einen umfassenden Überblick zu erlangen. 

 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)