Zum Abschluss ein Wort zur Kapitallebensversicherung. Hierbei erwerben Sie 2 Produkte in einem: Den Todesfallschutz – eine Summe, die Hinterbliebenen im Todesfall ausgezahlt wird – und einen langfristigen Ratensparplan mit einem (meist niedrigen) Garantiezins. Am Ende bekommen Sie die sogenannte Ablaufleistung, das ist die Versicherungssumme plus Überschussbeteiligung.

Nur 70 bis 80 Prozent munkeln Kenner gehen in den Spartopf, der Rest ihres monatlichen Sparbetrages fließt in Verwaltung und Todesfallrisiko. Der Garantiezins bezieht sich aber nur auf den Sparanteil – das wissen viele nicht.

Lesen Sie hier von einer Alternative zur Kapitallbensversicherung.

Ich rate von einer Kapitallebensversicherung ab. Trennen Sie den Todesfallschutz (wenn er denn nötig ist, siehe „Welche Versicherung“) ab und nutzen Sie einen besser kalkulierbaren Sparplan, der geringere Kosten aufweist.

Bedenken Sie auch: Die vorzeitige Kündigung einer Kapitallebensversicherung ist nahezu immer mit hohen Kosten verbunden.

Alternative zur Kapitallebensversicherung

Der Vorteil: Die Renditechance ihrer Anlage dürfte höher ausfallen.

Der Nachteil: Sie müssen diszipliniert sparen und das Ersparte nicht für andere Zwecke verwenden.

Selbständige: Hier könnte die freiwillige Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung eine interessante Alternative darstellen.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)