Laptop auf SchreibtischEine zweite Möglichkeit (neben dem Shop), mit der eigenen Website im Internet Geld von zuhause aus zu verdienen ist die Erstellung von Fach- oder Unterhaltungsinhalten. Auf diesen Seiten können Sie dann Werbung platzieren. Sie erhalten in aller Regel für den Klick auf eine Anzeige eine gewisse Summe, manchmal auch für die Einblendung der Werbung pro 1.000 Seitenaufrufe (Pageimpressions) oder erst nach erfolgreichem Kaufabschluss, der durch Ihre Werbung veranlasst wurde. Bei der Auswahl des Themas gilt es einiges zu beachten.

Lieben, was man tut

Ich empfehle bei der Auswahl des Themas für die eigene Website, immer den eigenen Vorlieben und Neigungen zu folgen. Sie haben auf Dauer einfach mehr Spaß an der eigenen Website und hierdurch ergibt sich erst die Chance, dass diese Seite sich zu einem echten Tipp im Internet entwickelt. Eventuell haben Sie auch weitere Vorteile durch diese Website, oft entstehen dadurch persönliche Kontakte oder sogar Jobangebote.

 
 

Chancen

Auf der anderen Seite darf nicht verschwiegen werden, dass es neben den profitablen Inhaltsbereichen im Internet, wie zum Beispiel die Themen Finanzen, Versicherungen oder Reisen, es doch sehr, sehr viele recht unprofitable Bereiche gibt. Sie werden es bei den Einnahmen pro 1.000 Seitenaufrufe merken. Aber was nützt es, die hundertste Versicherungsvergleichsseite anzubieten? Und eventuell wird ihr Bereich ja auch einmal sehr profitabel - das Internet entwickelt sich laufend weiter.

 Website Bekannt machen

Bekanntmachung

Steht der Inhalt der Seite sollten Sie zwei Dinge parallel tun: Zum einen an der Bekanntheit der Seite arbeiten, zum Beispiel durch Teilnahme an Fachforen, Pressemitteilungen oder dem Schreiben von Gastartikeln. Sie verweisen dabei immer auf Ihre Website. Ziel ist es, sowohl Fachpublikum anzuziehen, als auch in den Suchergebnissen der Suchmaschinen nach oben zu gelangen. Deren Bewertung Ihrer Seite hängt immer noch vorrangig von Links ab, die auf Ihre Website verweisen.

Ein Vermögen in Kleingeld

Damit das Geld hereinströmt

Zum anderen gute Werbepartner für Ihre Seite suchen. In aller Regel ist hier das Google Adsense-Programm eine profitable und einfach einzubauende Einkommensquelle. Sie installieren einmalig ein kleines Codeschnippsel und Google sorgt automatisch für passende Werbeanzeigen auf Ihren Seiten - entsprechende Werbekunden bei Google vorausgesetzt. An zweiter Stelle steht dann die Suche nach passenden Werbepartnern unter Partnerprogramm-Anbietern. Siehe hierzu den Artikel Geld verdienen mit Partnerprogrammen.

Eine Kombination aus Inhalts-Website und Produktseite

... ist mit Vorsicht zu genießen. Durch den Verkauf von Produkten müssen Sie Ihre Website umfangreich auf Rechtssicherheit überprüfen und immer auf den Stand bleiben. Das Risiko einer Abmahnung ist bei einer reinen Inhaltsseite sehr viel geringer. Hier gilt es, möglichen Zusatzgewinn und das Zusatzrisiko gegeneinander abzuwägen.

Hat man aber schon einen Shop, so kann es durchaus Sinn machen, parallel ein wenig Werbung im Shop anzubieten. Amazon macht dies ja mittlerweile erfolgreich vor. Sie müssen einfach testen, wie viel Ihnen die Werbung einbringt und ob Sie durch die Werbung Kunden verlieren.

Siehe auch:

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: