bulle baer euro 52 564

Anhand des untenstehenden Vergleichsrechners können Sie die Kosten für ein Depot anhand Ihrer voraussichtlichen Depotaktivitäten vergleichen. Über den Info Button (oder wenn Sie mit der Maus über die Bewertungen gehen) öffnen sich weitere Details zum jeweiligen Depot. Hier finden Sie auch Auszeichnungen, nähere Details und Besonderheiten.

 

Kleiner Tipp

Nutzen Sie für den Einstieg ein Depot mit kostenloser Depotführung. Auch wenn bei höheren Tradingaktivitäten vielleicht ein anderer Anbieter günstiger wäre. Denn es werden immer Zeiten / Jahre mit geringerer Aktivität in Ihrem Depot kommen - und dann sind Depotführungsgebühren einfach nur lästig. Schlimmer noch: Sie bemerken diese nach einem Depotwechsel erst, wenn diese bereits abgerechnet sind und haben dann meist nicht die Zeit dafür, das Depot zu einem anderen Anbieter umzuschichten. 

 

In aller Kürze

  • Onlinefreischaltung
    Sie möchten das Depot bei Ihrer Filialbank behalten? Kein Problem, lassen Sie sich einfach zusätzlich für das Online-Depot freischalten. So können Sie die Order billiger über das Internet durchführen.
  • Jährliche Verwahrungskosten
    Online-Depots werden oft ohne Verwahrkosten geführt - ein entscheidender Vorteil gegenüber vielen "normalen" Depots.
  • Pauschalorder
    Manche Online-Banken bieten einen Pauschalsatz für eine Order an. Das ist günstig, wenn Sie viel und intensiv handeln wollen. Allerdings sollten die übrigen Kosten des Depots im normalen Rahmen verbleiben.

Unser Tipp: Wenn Sie vor allem die Geldanlage in ETF planen, sollten Sie einen Broker wählen, der ETF-Sparpläne (oder zumindest die von Ihnen gewünschten ETF) zu günstigen Gebühren ohne Ausgabeaufschlag anbietet. Momentan heben sich hier flatex* (trotz Negativzins bei Spareinlagen) und die Onvista-Bank* hervor.

Tipp 2: Wenn Sie Girokonto, Tagesgeld und Depot bei einer Bank konzentrieren wollen, heben sich momentan comdirect*, DKB*, ING-DiBa  und consorsbank* mit günstigen Konditionen hervor.

Weiterer Hinweis: Die unten aufgeführten Orderpreise gelten unter Umständen nicht für Ihren Wunsch-ETF. Die genauen Gebühren für ihren Wunschfonds beim jeweiligen Onlinedepot sollten Sie deshalb vorab recherchieren.

Weiterer Hinweis: Bei unseren gesammelten Fonds-Tipps listen wir oft auf, bei welchen Anbietern Sie günstig per Sparplan in den jeweiligen Fonds investieren können.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)