Kaffee trinken beim Oinlineshopping

Beim Onlineshopping mit wertvollen Tricks Geld sparen

Onlineshopping ist beliebt und eine konkurrenzstarke Alternative zum stationären Handel. Wer online einkauft, erhofft sich oft viel Sparpotenzial und Sicherheit, doch es kommt auf den korrekten Umgang mit Zahlungsmitteln und auf die Suche nach Spartipps an. Tatsächlich ist es möglich, im Internet Schnäppchen zu finden, die im lokalen Einzelhandel bedeutend teurer gewesen wären. Doch auch das Gegenteil kann passieren, dass der Einkauf im Netz zur Kostenfalle wird. Das ist vor allem bei Einsteigern der Fall, die sich von Bannern und Lockangeboten fangen lassen und nicht auf die wichtigsten Tipps achten.

Tipps und Trick, um beim Onlineshopping zu sparen ► Geduld zeigen ► Der Warenkorb-Trick ► Sparen durch Filliallieferung ► Versandkosten sparen ► Gutscheine und Rabattcodes finden 

Punkt 1 

1. Ein Kauf im Internet will gut überlegt sein

Ob auf Facebook oder anderen Plattformen, bunte Werbebanner mit tollen Produkten flackern einem online überall entgegen. Es ist verlockend, hier einfach mit wenigen Klicks eine Bestellung abzugeben, aber oft auch teuer. Viel besser ist es, einen Kauf zu planen. Spontanes Stadtbummeln hat auch oft zur Folge, dass zu viel Geld ausgegeben wird.

Wer plant, spart!

Das gilt für den Lebensmitteleinkauf im Supermarkt, fürs Shopping in der Innenstadt und fürs Einkaufen im Netz. Wenn ein Produkt gekauft werden soll, egal ob es sich um neue Schuhe, elektronische Geräte oder Dekorationsgegenstände für die Wohnung handelt, ist eine Liste gut angelegt. Darauf können sich folgende Fragen wiederfinden:

  • Was soll gekauft werden?
  • Wie teuer darf das Produkt maximal sein?
  • Welches Budget bin ich bereit inklusive Versand und Zusatzkosten auszugeben?
  • Auf welche Zahlungsmethode lege ich wert?

Erst wenn die Fragen beantwortet sind, kann der Einkauf bzw. die Suche nach dem Wunschprodukt gestartet werden.

Punkt 2

2. Artikel zu teuer – trotzdem kaufen?

Manchmal passiert es, dass der Wunschartikel momentan sehr teuer ist, teurer als noch einige Tage zuvor. Sollte man dann trotzdem kaufen? Auf keinen Fall, denn die Preise im Internet sind volatil und verändern sich teilweise innerhalb von wenigen Stunden. Wer zum Beispiel ein Radio beim größten Versandhaus im Netz kaufen möchte, es aber nur zu einem sehr teuren Preis findet, kann sich zunächst einen Amazon Gutschein kaufen. Dieser kann dann schon aufs Käuferkonto geladen werden, so dass das Geld auch garantiert noch zur Verfügung steht, wenn die Preise gesunken sind.

Nun lohnt es sich, das Wunschprodukt regelmäßig zu suchen und zu schauen, ob die Preisschwankungen nachlassen und ob sich der ehemals niedrige Preis wieder etabliert. Ist es dann so weit, kann dank des Guthabens auf dem Account sofort zugeschlagen werden.

Geduld zahlt sich auch online aus.

Punkt 3c

3. Der Trick mit dem Warenkorb – bei vielen Produkten funktioniert er

Wer Festpreisartikel wie Playstation-Plus kaufen möchte, kann von diesem Trick kaum profitieren. Wer jedoch Mode, Elektronik oder andere Güter erwerben möchte, spart so oft bares Geld.

  1. Zu den Grundvoraussetzungen für die Durchführung gehört, dass ein Konto beim gewünschten Onlineshop besteht und dass der Kunde eingeloggt ist.
  2. Nun kann er nach Herzenslust shoppen gehen und die Produkte, die er gerne kaufen möchte, in seinen Warenkorb legen.
  3. Anstatt dann aber den Kauf auszulösen, wird die Website nach dem erfolgreichen Befüllen des Warenkorbs verlassen.
  4. Meist kommt schon am nächsten Tag die erste Erinnerung per E-Mail mit einem Hinweis darauf, dass sich noch Waren im Warenkorb befinden. Darauf wird nicht reagiert, sondern abgewartet.
  5. Es kann zwischen ein und zwei Wochen dauern, doch nicht selten versendet der Shop dann einen Rabatt-Code oder gewährt Versandkostenfreiheit, um den Kauf doch noch abzuschließen.

Auch hier zeigt sich wieder, dass Geduld sich lohnt.

Punkt 4

4. Vergleichen vor dem Kauf spart bares Geld

Wenn es schnell gehen soll, wird es meistens teuer. Dabei bietet das Internet mehr als jeder andere Ort gute Möglichkeiten an, um Preise von verschiedenen Anbietern miteinander zu vergleichen. Wer sich in der Stadt ein paar neue Sneaker kaufen möchte, läuft nur ungern von Geschäft zu Geschäft, um am Ende doch nur ein oder zwei Euro einzusparen. Wer online kauft, spart sich das Shop-Hopping und kann bequem vom Sofa aus scrollen und vergleichen.

Mit sogenannten Preisvergleichsmaschinen wie idealo.de wird das Ganze dann noch etwas einfacher. Hier wird einfach nur das Wunschprodukt eingegeben und dann geschaut, bei welchem Händler es möglichst günstig zur Verfügung steht.

Achtung: Manchmal tauchen als Ergebnis Shops auf, von denen der Kunde noch nie etwas gehört hat. Hier lohnt es sich aufzupassen und erst einmal nachzuschauen, ob andere Kunden das Geschäft bereits ausprobiert und bewertet haben. Finden sich viele schlechte Bewertungen, sollte im Zweifel lieber der zweitgünstigste Anbieter genutzt werden.

Punkt 5

5. In die Filiale liefern lassen – das spart oft die Versandkosten

Durch die Klamottenladen bummeln, anprobieren und dann verschwitzt am Ende doch nichts kaufen? Das macht manchen Menschen Spaß, ist für andere aber ein purer Albtraum. Online kaufen bringt aber oft den Nachteil mit sich, dass Versandkosten fällig werden. Wenn der Onlineshop auch lokale Geschäfte in der eigenen Heimatstadt betreibt, können diese Kosten mit einem kleinen Trick oft gespart werden.

Wenn als Lieferziel nicht die Hausadresse, sondern die Filiale ausgewählt wird, ist der Versand in vielen Fällen kostenfrei.

Welchen Vorteil haben die Händler davon? Für die Gebühren des Versands müssen sie doch trotzdem aufkommen? Der Vorteil besteht darin, dass der Kunde zur Abholung seines Pakets in den Shop gehen muss. Der Betreiber erhofft sich davon, durch Auslegware und Stangenware noch weitere Verkäufe zu generieren. Doch wer genau weiß, dass er nur sein Paket abholen möchte, wird sich davon nicht beeindrucken lassen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass nicht passende Bekleidung beispielsweise auch direkt im Shop wieder zurückgegeben werden kann. Retouren sind allerdings auch beim Versand nach Hause fast immer gebührenfrei.

Punkt 6

6. Bei den Versandkosten Geld sparen

Die Versandkosten sind lästig, denn sie können ein Schnäppchen wieder zu einem teurem Einkauf werden lassen. Hier kann es sich lohnen, eine Sammelbestellung mit Freunden aufzugeben. Gerade bei großen Shops gibt es immer den ein oder anderen Freund oder Verwandten, der ebenfalls etwas kaufen möchte. Tun sich beide zusammen, können sie die Versandkosten teilen. In vielen Fällen ist auch eine preisliche Grenze des Verkäufers vorgegeben, ab der die Versandkosten von ihm übernommen werden. Dann lohnt es sich, den Gesamtpreis zu erhöhen, indem mehrere Interessenten zusammen bestellen.

Außerdem ist es sinnvoll, vor der Bestellung einmal über die Suchmaschine nach Gutschein- und Rabattcodes zu suchen (Suche nach Shopname + Gutschein / Rabattcode).

Manchmal gibt es auf diesen Seiten auch Aktionen, bei denen unter anderem die Versandkosten gespart werden können.

Punkt 7

7. Sicher online zahlen

Sicher online einkaufen Tipps

sicher online einkaufen schloss

Wie Sie sicher online einkaufen – 14 Tipps

Wie kann man sicher online einkaufen? Onlineshopping gehört für die meisten Menschen in Deutschland zum Alltag. Meist kaufen wir dabei bei vertrauten Anbietern ein. Aber hin und wieder kommt es vor, dass ein Produkt nur bei einem uns unbekannten Verkäufer zu haben ist. Oder dass unser Wunschartikel dort besonders günstig zu schnappern ist. Wir fragen uns dann: Können wir diesem Verkäufer unsere Bankverbindung/Kreditkartennummer anvertrauen oder gar Vorkasse leisten?

Wir geben Tipps, wie seriöse von unseriösen Angeboten zu unterscheiden sind und wie wir dadurch sicher online shoppen.

Auf welche Zeichen für sicheres Onlineshopping achten Sie bzw. welche nutzen Sie?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hast du etwas an diesem Beitrag nicht verstanden oder zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Der Beitrag ist eingeordnet unter:


Das kostenlose Geld-Welten-Magazin: Sparen | Altersvorsorge | Geldanlage (ETF, Gold...) | Versicherung | Gelassener Geldumgang | aktuelle Meldungen | Zitate, Humor & Rätsel | Alle 1 bis 4 Wochen gratis im E-Mail-Postfach



(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)