sparen alltag 564

Wer im Alltag einige Geldregeln einhält, hat am Ende des Monats Geld übrig statt Geld nötig. Wir haben hier unsere Top-Tipps zum Geldsparen im Alltag zusammengestellt. Anfangs mag die Umsetzung ungewöhnlich und etwas mühsam sein, aber man gewöhnt sich rasch daran. Der Lohn: Immer mehr Geld zur Verfügung, als du brauchst und ein stetig wachsendes Sparvermögen.

Tipp 1: Lege deine gewünschte Sparsumme am Anfang des Monats zurück

Wer am Ende des Monats die Lohnüberbleibsel ansparen möchte, wird selten ein staatliches Sümmchen unter der Matratze anhäufen. Wer sparen will, muss das sofort tun, wenn das Geld eintrifft. In der Regel also am Monatsanfang.

Wie viel du sparen solltest? Lese hier unsere Empfehlungen.

Tipp 2: Brauche ich das wirklich?

Mache es dir zu Regel, immer eine gewisse Zeit zwischen Kaufwunsch und Wunscherfüllung zu legen. Bei kleineren Wünschen reicht ein Tag aus, bei großen Wünschen, die so richtig Vorfreude auslösen, lasse einen Monat zwischen Wunschauftreten und Kauf vergehen. Erst dann kannst du eine rationale Entscheidung treffen: Brauche ich das wirklich?

geld leihen

 
 

Tipp 3: Kaufe mit Liste ein

Alle Einkaufsstätten dieser Welt sind darauf ausgelegt, dein Bestes zu wollen: das Geld in deiner Börse. Allerorten werden Kaufanreize gesetzt. Nur mit stahlhartem Willen könntest du spontane Kaufentscheidungen ohne spätere Reue treffen. Deutlich leichter fällt der sparsame Einkauf mit einer Liste, die lediglich abgearbeitet werden will.

Tipp 4: Vergleiche vor dem Kauf

Sparvergleiche im Internet verhindern teure Fehlentscheidungen. Vor jedem Kauf sollte auf jeden Fall eine Google-Suche zum Produkt stehen. Den Vergleich von Mobilfunkangeboten macht diese Seite wirklich gut. Auch auf Geld-Welten.de finden sich zahlreiche Vergleichsmöglichkeiten

sparen 2 schweine 564

Tipp 5: Mehrverdienst? Die Hälfte zur Seite legen!

Glückwunsch zum Sonderlohn! Lege gleich die Hälfte der Mehreinnahme zurück. Am besten in den Langfrist-Spartopf, bei einer Lohnerhöhung per Dauerauftrag. Die andere Hälfte des Zusatzverdienstes darfst du dann getrost verprassen.

Tipp 6: Lege dir ein Wochenbudget fest und zahle bar

Leicht verliert sich im Alltag der Blick auf die eigenen finanziellen Reserven. Mit der Folge, dass unser Konto am Ende des Monats hart am Dispolimit kratzt. Du verhinderst dies, indem du dir dein wöchentliches Budget jeweils in bar abhebst und nur davon zahlst. Angenehmer Nebeneffekt: Sparsames Einkaufen wird sofort belohnt. Du kannst dir am Ende der Woche dann vielleicht den einen oder anderen Zusatzwunsch erfüllen.

Tipp 7: Kauf wenig, aber qualitativ hochwertig

Billig gekauft ist doppelt gekauft - nicht immer, aber fast immer. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Tipp 8: Kaufe nie das neueste Modell

Von Fernseher bis Smartphone, von Auto bis Computer: Die neuesten Modelle sind überproportional teuer. Zumeist fällt der Preis rasch. Wenn das Produkt schon einige Zeit auf dem Markt ist - abhängig vom Produkt einige Monate (PC) oder wenige Jahre (Neuwagen) - kann man zu deutlich besserem Preis-/Leistungsverhältnis kaufen.

vermoegen boerse 564

Tipp 9: Mache es dir mühsam, an dein Erspartes zu kommen

Beim Geldsparen ist viel Psychologie im Spiel. Es gilt unter anderem, spontanen Emotionsentscheidungen Einhalt zu gebieten. Eine unterstützende Maßnahme liegt darin, die Verfügbarkeit des eigenen Vermögens herabzusetzen. Lege also ruhig einmal in 12-monatiges Festgeld an oder nutze ein Tagesgeldkonto, zu dem du nur bei einem Filialbesuch Zugang hast.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)