bank 250In einer Bank werden fünf Kannibalen als Softwareprogrammierer angestellt. Bei der Begrüßung der neuen Mitarbeiter sagt der Bankdirektor:

„Ihr dürft hier arbeiten, verdient sehr gutes Geld und könnt zum Essen wie jeder andere auch in unsere Kantine gehen. Aber ihr werde euren Appetit nicht an den Mitarbeitern stillen. Einverstanden?“

Die Kannibalen beteuern, keinen Mitarbeiter zu essen.

Nach sechs Wochen kommt der Direktor wieder und mosert:

„Alle Kannibalen arbeiten zu vollster Zufriedenheit, wie ich hörte. Allerdings fehlt uns seit gestern eine Putzfrau. Habt ihr etwas mit ihrem Verschwinden zu tun?“

Die Kannibalen antworten wie aus einem Mund mit „Nein!“ und schwören, mit dem Verschwinden nichts zu tun zu haben.

Als der Direktor wieder zur Tür hinaus ist, dreht sich der Anführer der Kannibalen um und fragt mit strenger Stimme:

„Wer von Euch Idioten hat die Putzfrau gefressen?“

Meldet sich hinten der jüngste Kannibale mit reuiger Stimme:
„Ich wars“.

Da brüllte der Kannibalen-Boss:

„Du Idiot, wir ernähren uns seit sechs Wochen von Teamleitern, Abteilungschefs und Managern, damit keiner was merkt. Alles könnte so schön sein. Und Du Depp frisst die Putzfrau …!“

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)