gelassenheit in geld n6 564

Die Welt der Geldanlagen besteht aus vielen Persönlichkeiten. Die eine bedarf besonderer Aufmerksamkeit, damit es rund läuft. Einer anderen können Sie blind vertrauen. Eine Dritte will regelmäßig ausgetauscht werden. Lesen Sie hier, worauf Sie im Sinne eines gelassenen Geldumgangs bei den einzelnen Anlagesegmenten achten sollten.

Wieso Gelassenheit?

Oder: Warum Geldanlagen die Lebensfreude berühren

Das Geld, die Sorge darum und die Bemühungen, es zu erwerben, sind für einen Großteil der Ängste und Stressfaktoren in unserem Leben verantwortlich. Darum sollten alle Empfehlungen Geldangelegenheiten stets auch den Gelassenheitsfaktor berücksichtigen. Hier auf Geld-Welten.de finden Sie an vielen Stellen Denkanregungen zu der Frage, bis zu welchem Punkt wir in unseren finanziellen Dingen schreiten sollten, bevor unsere Lebensfreude zu leiden beginnt.

Buddha

Ruhe und Muße sind für Geld nicht zu haben.

Geld kann nicht kaufen, was das Herz begehrt.

Buddha (mehr Geld Zitate)

Sparbuch, Girokonto, Bargeld: Die Letzten der Diener

„Wer hat, dem wird gegeben werden; wer nicht hat, dem wird genommen werden.", heißt es im Gleichnis von den anvertrauten Talenten zum Diener, der die vom Herrn anvertrauten Talente lediglich in der Erde (Lukas: in einem Tuch) versteckte und diese nicht vermehrte. Dieser Knecht erinnert an die Minizinsen, welche ein normales Sparbuch oder das Girokonto für Guthaben als Zins bezahlt. Von daher sollte auf dem Girokonto lediglich die notwendige Liquidität gehalten und das Sparbuch nicht zum sparen verwendet werden.

 
 

Tages- und Festgeld: Gute Grundlage

 Schneide

Aktien Co.: Die Zweischneidigen

Erfolgsgeschichten werden gerne gelesen und verzerren doch das Bild. Dem einen Börsenglückspilz, der mit der frühzeitigen Anlage in Google-Aktien zum mehrfachen Millionär wurde, stehen Zehntausende von Anlegern gegenüber, die viel Geld in direkter Aktienanlage verloren haben. Siehe auch den Beitrag: "Oft verlustträchtig: Geld in Aktien anlegen".
Wer dennoch sein Geld mit Aktien, Optionsscheinen und Co. versuchen möchte, dem sei ein weiterer Rat der alten Philosophen ans Herz gelegt:

"Kümmere dich ums Detail."

Einerseits predigten viele der alten Denker zur Reduzierung auf allen Ebenen im täglichen Leben. Auf der anderen Seite drängten sie dazu, sich um die verbliebenen Elemente aufmerksam und "detailliert" zu kümmern. Ein kluger Rat, der auf die Aktienanlage angewendet, lauten könnte: Investiere nur in das, was du wirklich verstehst. Das Internet bietet Webseiten, die den Onlinehandel mit Aktien ausführlich erläutern. Vor der Wissenseinholung sollte kein Geld in "die Zweischneidigen" investiert werden.

Trau, schau, wem?

Äsop (mehr Geld Zitate)

Fonds: Die Langläufer

Um das philosophische Ideal der Seelenruhe auch in Gelddingen zu erreichen, bieten sich auf der langfristigen Geldanlageseite die Fonds als guter Kompromiss aus Chance und Risiko sowie Anlageaufwand an.

Ein notwendig ausgedehnter Anlagehorizont von zehn Jahren und mehr vorausgesetzt bieten Fonds - wenn man die Vergangenheit in die Zukunft fortschreibt - überdurchschnittliche Renditechancen von fünf Prozent und mehr pro Jahr. Welche Punkte bei der Anlage in Fonds zu berücksichtigen sind und warum hier zu einem Mix aus globalen Aktien-Indexfonds und europäischen Indexfonds geraten wird, erläutern wir im der Kategorie Fonds. Wichtige Artikel:

Geldblase

Anleihen und Zertifikate

Auch Anleihen und Zertifikate stellen höhere Zinsen als die simpel abschließbare Festgeldanlage in Aussicht. Doch auch hier muss sich genauestens über die individuellen Konditionen des jeweiligen Anlagepapieres sowie dessen Risiken informiert werden. Wer diesen Aufwand auf sich nehmen möchte, findet in den Kategorien Anleihen und Zertifikate entsprechende Erläuterungen und Tipps. Im Sinne der Seelenruhe und des gelassenen Geldumganges sei dem durchschnittlichen Geldanleger aber eher zu der obigen Fondsstrategie geraten.

 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)