Geldbörse Kreditkarte

Finanzierungstipps für berufliche Fort- und Weiterbildungen durch den Bildungsgutschein und den AVGs

Fort- und Weiterbildungen kosten Geld. Oft haben aber gerade Personen, die besonders auf diese Bildungschancen angewiesen sind, nicht die nötigen finanziellen Mittel, um für die erweiterte Bildung aufzukommen. Finanzielle Unterstützung bietet die Agentur für Arbeit und das Jobcenter mit dem Bildungsgutschein und dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGs). Was steckt hinter den Fördermöglichkeiten? Wer kann diese in Anspruch nehmen und welche Weiterbildungen können mithilfe der Gutscheine durchgeführt werden? Diese Fragen werden in diesem Artikel genauer erklärt.

Punkt 1

Die Lebensbasis schaffen

Ziel eines jeden ist eine regelmäßige Geldeinnahme, welche alle notwendigen Kosten deckt und einen annehmbaren bis guten Lebensstandard garantiert. Bleibt unter dem Strich sogar noch etwas übrig, ist bereits viel erreicht. Um sich einen entsprechenden Verdienst zu sichern oder zu erhöhen, bieten sich Ihnen verschiedene Möglichkeiten. Um das monatliche Gehalt steigern zu können, ist die Nachfrage nach einer Gehaltserhöhung oder sogar eine zusätzliche Nebentätigkeit eine Option.

Doch viele Menschen müssen erst an diesem Punkt ankommen. Das Problem fängt bereits bei der Sicherung eines festen Gehalts an. Darunter fallen Arbeitslose und Arbeitssuchende, Arbeitnehmer, die unter einer drohenden Arbeitslosigkeit leiden und Menschen, denen ein Berufsabschluss fehlt.

Mit dieser Ausgangsposition werden Weiterbildungen und Umschulungen immer interessanter. Doch das muss finanziert werden! Eine finanzielle Förderung bieten dazu der Bildungsgutschein sowie der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS).

Wie ist Ihr momentaner beruflicher Status?

Welche der folgenden Punkte trifft auf Sie zu?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Punkt 2

Der Bildungsgutschein – eine gezielte Förderung der Weiterbildung

Für Arbeitssuchende und Arbeitnehmer, die ihre Jobchancen verbessern möchten, ist der Bildungsgutschein eine wertvolle Hilfe Weiterbildungen und Umschulungen zu finanzieren. Dieser sichert ihnen die Kostenübernahme bis zu 100 Prozent zu. Die anfallenden Kosten werden dabei von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter übernommen.

Von der Förderung können u. a. folgende Kosten übernommen werden:

  • Fahrtkosten
  • Lehrgangskosten
  • Unterbringungskosten (auswärtig)
  • Verpflegungskosten (auswärtig)
  • Kinderbetreuungskosten

Mithilfe des Bildungsgutscheins sind daher viele Weiterbildungen und Umschulungen möglich. Zahlreiche angebotene Kurse können Sie mit dieser Förderung wahrnehmen, sofern alle Voraussetzungen für eine Förderung erfüllt sind.

Welche Weiterbildungen und Umschulungen werden mit dem Bildungsgutschein gefördert?

Wer sein Wissensrepertoire vermehren und seine Jobchancen steigern möchte, kann mit einer entsprechenden jobverbundenen Weiterbildung diese Ziele erreichen. Aus den verschiedensten Branchen werden arbeitsrelevante Weiterbildungen angeboten. Die Themen decken dabei Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufe ab, technische Berufe, IT und Medien sowie vieles mehr. Beim WBS Training werden die Kurse dabei online und live veranstaltet. Die Trainer sorgen dabei für einen interaktiven Austausch und einer hochwertigen Wissensvermittlung. Zudem können Sie von einem integrierten Bewerbungscoaching profitieren.

Im Bereich der Umschulungen läuft es ähnlich. Menschen, die einen neuen beruflichen Weg einschlagen möchten oder gesundheitsbedingt einschlagen müssen, können mithilfe des Bildungsgutscheins auf eine Umschulung setzen und anerkannte Abschlüsse erhalten.

Auch der Ausbildungsabschluss kann durch eine Externenprüfung oder eine Umschulung nachgeholt und umgesetzt werden. Das Erlernen geschieht online mit entsprechendem Praxisbezug und Profis im jeweiligen Fachgebiet. Umschulungen sind im Bereich Medien, IT und CAD, im kaufmännischen Bereich für Teilzeit und Vollzeit sowie im Bereich Gesundheit möglich. Die Vorbereitung auf Externenprüfungen wird ebenfalls über den Bildungsgutschein realisiert.

So erhalten Sie den Bildungsgutschein

Um den Bildungsgutschein zu erhalten ist ein individuelles Beratungsgespräch bei der regionalen Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter notwendig. Gefördert werden mitunter Arbeitnehmer, denen eine Kündigung droht, Arbeitssuchende, Empfänger von Arbeitslosengeld I oder von Leistungen nach SGB II und weitere Personengruppen.

Sofern Sie alle Voraussetzungen erfüllen, erhalten Sie den Bildungsgutschein und damit die Garantie zur Teilnahme an einer Weiterbildung und dessen Kostenübernahme. Der Bildungsgutschein weist im Dokument bestimmte Informationen auf wie das Bildungsziel, die Dauer des Förderungszeitraums, der regionale Geltungsbereich, die Gültigkeitsdauer von bis zu 3 Monaten, sowie die Menge und Art der übernommenen Kosten.

Nun bleibt nur noch die Suche nach einem Träger, der eine zertifizierte Weiterbildung anbietet und aufgrund entsprechender Zulassungen durch den Bildungsgutschein gefördert wird. Steht dieser fest, können Sie mithilfe eines Beratungsgespräches die passende Weiterbildung oder Umschulung finden und starten.

Punkt 3

Förderung auch mit dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein AVGS möglich

Eine weitere Finanzierungsmöglichkeit für Weiterbildungen bildet der AVGS. Dieser Gutschein wird von der Bundesagentur für Arbeit oder dem Jobcenter ausgestellt. Er gilt für alle Ausbildungs- und Arbeitssuchende. Ziel ist es, diese Gruppen in das berufliche Leben einzugliedern. Der Gutschein ermöglicht dabei die Teilnahme an Weiterbildungen mit einer Länge von ca. acht Wochen. Betriebliche Trainingsmaßnahmen sowie Job- oder Bewerbungscoachings werden beispielsweise dabei realisiert. Auch Weiterbildungen in den Bereichen Buchhaltung, Management, Sprachen, Pädagogik, Medien und vielem mehr werden durch den AVGS gefördert.

Erhalt und Einlösung des AVGS

Um den AVGs zu erhalten, ist ein Beratungsgespräch bei der regionalen Agentur für Arbeit notwendig. Werden alle Voraussetzungen erfüllt, kommt es zur Ausstellung des Gutscheins, der die Kostenübernahme für die in Anspruch genommenen Förderungsmaßnahmen garantiert. Der Vermittlungsgutschein gilt in der Regel drei Monate und weist seit 2013 eine Höhe von 2.000 Euro, in einigen Fällen sogar 2.500 Euro, auf.

Folgende Maßnahmen werden mithilfe des AVGS finanziert:

  • Jobvermittlung durch einen privaten Arbeitsvermittler mit AZAV-Zertifizierung
  • Teilnahme an betrieblichen Trainingsmaßnahmen
  • Professionelles Jobcoaching sowie Profiling durch einen Bildungsanbieter

Die Einlösung des Gutscheins und die damit verbundene Kostenabrechnung erfolgt dann über den Träger der gewählten Maßnahme bei der Agentur für Arbeit.

Punkt 4

Bildung wird gefördert – auch finanziell

Menschen, die Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen weiter ausbauen oder mit einer Umschulung neue berufliche Wege einschlagen möchten, werden von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter unterstützt. Damit das Vorhaben nicht am Finanziellen scheitert, können in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit ein Bildungsgutschein oder ein Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein ausgestellt werden. Diese Einrichtungen kommen auch vielen Bedürftigen wie Arbeitslosen und Arbeitssuchenden zugute. Dabei werden alle anfallenden Weiterbildungskosten übernommen. Nutznießer können anschließend in einem breiten Portfolio nach der gewünschten und angemessenen Fort- oder Weiterbildung wählen. Nach Abschluss stehen sie mit festeren Beinen im Arbeitsleben, können sich ihre Position sichern oder profitieren von besseren Jobchancen.

Neben den Gutscheinen stehen Ihnen noch weitere Förderungsmöglichkeiten, Finanzhilfen und Förderprogramme zur Verfügung. Auch diese sind darauf aus, Sie bei einer Weiterbildung zu unterstützen und Ihre Position im Unternehmen noch stärker zu sichern. 

Punkt 5

Mehr zum Thema auf Geld-Welten.de

Geld verdienen mit Freude

muehlos broterwerb 564

Geld verdienen mit Freude am Beruf: Inspirationen und 3 Schritte

Einfach Geld verdienen – klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Doch wo steht eigentlich geschrieben, dass das Bestreiten des täglichen Lebensunterhaltes mit Mühen und Qualen verbunden sein muss. Keinen Spaß machen darf? Nicht locker von der Hand gehen kann?

Natürlich gibt es (außer vielleicht Lotto-Spielen) nichts geschenkt. Aber etwas einfacher und freudvoller kann der tägliche Broterwerb durchaus vonstattengehen.

Hier erfahren Sie, wie Sie sich Inspiration holen können und dann in drei Schritten zum Geld verdienen mit Freude gelangen.

Mehr verdienen

Schatzkiste Geld mehr verdienen

Bewährte Wege, wie Sie mehr verdienen

Es gibt 2 Arten, mehr Geld zur Verfügung zu haben und dadurch besser leben zu können:

  • Unnötige Ausgaben vermeiden, Sparen beim Erwerb von Gütern und Leistungen
  • Mehr Geld zu verdienen :-)

Wir haben uns auf Geld-Welten.de bisher hauptsächlich mit dem ersten Punkt beschäftigt, doch nun möchten wir Ihnen zusätzlich einige Hilfen an die Hand geben, mehr Einkommen zu erzielen. Es handelt sich um bewährte Konzepte, die für viele Menschen einen gangbaren Weg darstellen.

Wir möchten Sie aber nicht unter Druck setzen und dem „immer mehr“ frönen. Hauptfokus in unseren Artikel bleibt weiterhin, mit den bestehenden Einkommen finanziell zu gesunden und gelassener in Sachen Geld zu werden. Doch wenn ein bisschen mehr ohne großen Aufwand möglich ist … warum nicht?

Lesen Sie hier, teilweise (ur-)alte und doch weiterhin erfolgsversprechende Wege und aktuelle Chancen, im Rahmen der eigenen Möglichkeiten mehr zu verdienen.

Schnell an Geld kommen

hand geldscheine 2 564

Schnell an Geld kommen – kommentierte 12+X Ideensammlung

Manchmal muss es etwas schneller gehen. Wer zeitnah an Geld kommen muss, der findet hier eine kommentierte Ideensammlung für die erfolgversprechendsten Wege, wie ohne Spezialwissen bzw. eine fundierte Ausbildung schnell an Geld zu kommen ist.

Internet sei Dank: Es stehen heutzutage durchaus eine ganze Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung, rasch Geld zu verdienen. Diese Ideensammlung wurde im Laufe der letzten Jahre zusammen getragen und ist erfolgserprobt. Der nächste Urlaub ist mit diesen Tipps auf jeden Fall zu verdienen.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)