innenraum luxus 564

Hausratversicherung wofür & warum? ► Wichtige Punkte ► Tipps & Empfehlungen

Drei Viertel aller Haushalte verfügen über eine Hausratversicherung, und das ist auch gut so. Wer braucht eine Hausratversicherung? Nutzen Sie diese Versicherung, wenn Sie schon einiges in Ihren Haushalt investiert haben und knausern Sie dann auch nicht bei der Versicherungssumme. Als Student mit Bett und Schreibtisch macht diese Versicherung noch keinen großen Sinn.

Für alle Versicherungen gilt unsere Empfehlung: Sie sollten nur die großen Risiken versichern, eine Selbstbeteiligung ist sinnvoll und spart Versicherungsbeiträge.

Haben Sie eine Hausratversicherung abgeschlossen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hausratversicherung in aller Kürze

Hausratversicherung in aller Kürze

Sinnvolle Versicherung
Die Hausratversicherung gehört zu den sinnvollen Versicherungen, wenn Sie den Verlust großer Teile Ihres Hausrats z. B. durch Brand finanziell nicht verkraften können. Auch sehr günstige Tarife decken fast immer die wichtigsten Risiken ab.

Versicherungssumme prüfen
Von Zeit zu Zeit sollten Sie die Höhe Ihrer Versicherungssumme prüfen und diese bei Bedarf (z. B. bei Neukauf eines Elektrofahrrades oder dem Bau eines Gartenhäuschens) aufstocken – ansonsten gelten Sie als unterversichert und erhalten im Schadensfalle eventuell nicht die volle Summe.

Wechseln Sie 
... bei Bedarf in einen aktuelleren Tarif, z. B. wenn Sie im Vergleich feststellen, dass der neue Tarif bei Ihrem Versicherer mehr Leistungen (der Überspannungsschutz ist heutzutage oft mit dabei, die Entschädigungsgrenze für Bargeld liegt höher ....) oder der neue Tarif günstiger ausfällt.

Fahrrad und Überspannung
In immer mehr Verträgen findet sich beides mitversichert (auch das Elektrofahrrad) – wir empfehlen dies auch. Die Versicherungen reagieren hier auf die Wünsche der Kunden. Zudem wird auch das Aquarium immer häufiger mitversichert. Doch klären Sie jeweils die Deckungssumme ab.

Wussten Sie’s?
Viele Versicherungen zahlen auch bei Verlust im Ferienhaus (auch Bargeld-Diebstahl!) oder den Raub der Sporttasche aus dem Spind im Sportlerheim.

Grobe Fahrlässigkeit
... sollte heutzutage immer mitversichert sein.

Premium Tarife
... bieten erweiterten Schutz und versichern auch das, was anderswo abgelehnt wird.

Belege aufheben
Um im Falle eines Schadens auch wirklich die teuren Möbelstücke oder andere Wertgegenstände ersetzt zu bekommen, heben Sie alle Belege auf. Aber im Zweifel muss die Versicherung Ihre Angaben widerlegen.

Lange in der Ferne
Wenn Ihre Immobilie lange (meist ab 60 Tagen) ohne Aufsicht bleibt, müssen Sie Ihrem Versicherer Bescheid geben.

Wie vorgehen?
Notieren Sie alle Punkte, die Ihnen bei der Hausratversicherung wichtig sind. Legen Sie diese Liste Ihrem Versicherer vor und fragen Sie, was die Hausratversicherung mit diesen Leistungen kosten würde. Dann vergleichen Sie dieses Angebot mit denen der Konkurrenz.

Mehr zu allen Punkten und die Antwort auf die Frage: Was alles mitversichern?
... im Beitrag zur Hausratversicherung.

Punkt 1

Warum Hausratversicherung?

Warum ist eine Hausratversicherung überhaupt wichtig? Der entscheidende Grund für eine Hausratversicherung besteht darin, nach einem Totalschaden in den eigenen vier Wänden (Wohnungsbrand, Rohrbruch, Einbruch mit Vandalismus) finanzielle Hilfe bei der Neuanschaffung des Hausrats zu gewähren. Aber auch kleinere Probleme wie der Diebstahl eines Elektrofahrrades können mitversichert werden.

Punkt 2

Hausratversicherung – wofür abschließen?

Sie haben wahrscheinlich mehr im Haushalt, als Sie denkenWas zahlt die Hausratversicherung? Die  Standard-Hausratversicherung bietet Schutz gegen:

  • Feuer
  • Sturm und Hagel
  • Diebstahl
  • Vandalismus
  • Leitungswasserschäden

Versichert sind in der Regel auch Keller und Nebengebäude (Garage , Gartenhaus...) oder wenn Sie den Hausrat mit auf Reisen nehmen.

Das Smartphone kann durchaus auch durch die Hausratversicherung mitversichert sein. Und zwar dann, wenn es z. B. durch Leitsüßwasserschäden geflutet, bei einem Einbruch entwendet oder bei einem Raubüberfall auf der Straße geklaut wird.

Sogenannte Naturgefahren (z. B. durch extreme Wetterereignisse) nehmen zu, sind aber nicht in allen Verträgen gedeckt. Ein Ereignis wie überlaufende Keller durch Starkregen kann aber viele Hausbesitzer treffen. Sie können den Standard-Schutz ausdehnen, zum Beispiel um

  • Fahrraddiebstahl (auch für ein Elektrofahrrad),
  • Überschwemmungs- oder
  • Erdbebenschäden,
  • Bezahlung der Isolierglasfenster,
  • Schäden durch Blitzschlag,
  • Kinderwagen oder Rollator im Treppenhaus
  • oder auslaufende Wasserbetten und Auqarien.

Dies macht aber nur von Fall zu Fall Sinn. Wägen Sie hier eventuelle Zusatzkosten mit dem potenziellen Schaden ab.

Ist das Fahrrad mitversichert?

  • In der normalen Hausratversicherung ist ein Fahrrad mitversichert, wenn es aus dem Haus/der Wohnung, dem verschlossenen Keller oder der abgeschlossenen Garage entwendet wird.
  • Per Zusatz in den Versicherungsbedingungen kann ein Fahrraddiebstahl auch dann versichert sein, wenn ein Fahrrad draußen parkt. Welche Bedingungen dazu eingehalten werden müssen, unterscheidet sich von Versicherung zu Vericherung.
  • Wichtig ist bei beiden Möglichkeiten, auf die Deckung zu achten. Meist erfolgt die Zahlung für Fahrraddiebstahl bis zu einem maximalen Prozentsatz der Gesamt-Versicherungssumme, und diese Summe gilt dann auch noch für alle Fahrräder eines Haushaltes zusammen. Dies kann bei teuren Bikes zu wenig sein.
  • Man achte auch auf eine mögliche "Nachtklausel" in den Verträgen. Diese schließt einen Schutz bei Diebstahl zwischen 22 Uhr und 6 Uhr aus.
  • Wer wenig Hausrat hat, kann eine spezielle Fahrradversicherung direkt beim Händler abschließen. Diese gibt es in unterschiedlichen Ausgestaltungen.

Teilweise sind Lehrlinge oder Studenten bis 26 Jahre durch die Hausratversicherung der Eltern mitversichert. Im Zweifel lassen Sie sich das aber besser von der Versicherung bestätigen.

 Punkt 3

Wo die Hausratversicherung abschließen?

Woran eine gute Versicherung erkennen?

Indizien für eine qualitativ hochwertige Hausratversicherung sind:

  • Zahlung auch bei grober Fahrlässigkeit.
  • Schäden durch Rauch und Ruß sind abgedeckt.
  • Hotelkosten werden in angemessener Höhe (berücksichtigen Sie die Anzahl Ihrer Mitbewohner) für mindestens drei Monate übernommen, falls die Immobilie nach einem Schaden nicht mehr bewohnbar ist.

Punkt 4

Grobe Fahrlässigkeit mitversichern!

Fenster oder Terrassentür auf kipp, Herd angelassen, nicht mehrfach abgeschlossen – Versicherer kommen leicht auf den Gedanken, Schäden aufgrund von "grober Fahrlässigkeit" des Versicherten nicht zu bezahlen. Darum würden wir dieses Feature immer hinzubuchen, auch wenn es die Police spürbar teurer macht.

 Punkt 5

Wie hoch sollte die Deckungssumme ausfallen?

Zur Versicherungsumme: Wenn der Schaden eintritt, zum Beispiel das Wohnzimmer ausbrennt, müssen Sie alles dort neu kaufen. Zählen Sie einmal zusammen, was da zusammenkäme. Mehr, als die meisten vermuten. Und die Versicherung zahlt nur bis zur Höhe der Versicherungssumme. 

Auf Geld-Welten.de stellen wir Ihnen eine Vorlage zur Ermittlung der Versicherungssumme zur Verfügung:

Als selbstrechnende Excel-Variante

... oder als ausdruckbares PDF

Zum Download

Pfeil

PDF  PDF - Hausrat ermitteln

Faustregel: Es gibt eine vereinfachende Regel: Versichern Sie um die 700.- Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Wenn der Wert Ihres Hausrates über der Versicherungssumme liegt: Stocken Sie auf!

Punkt 6

Wer trägt die Beweislast?

Wenn Sie glaubwürdig erklären, dass Sie bestimmte Wertgegenstände vor dem Diebstahl besessen haben, müsste der Versicherer das Gegenteil beweisen, wenn er nicht zahlen will. Dennoch gilt: Fotos und Besitzurkunden oder andere Belege von den Wertgegenständen bzw. vom Bargeld im Haus erleichtern die Regelung des Schadens in Zweifelsfällen.

Punkt 7

Was muss ich bei Abschluss einer Hausratversicherung noch beachten?

Hierauf sollten Sie außerdem achten

Wertsachen
Sind meist nur bis 20 Prozent der Versicherungssumme geschützt. Haben Sie mehr im Haus? Stocken Sie bei Ihrer Versicherung auf.

E-Bike
Die teuren Pedelecs sind nicht immer im Zusatzschutz "Fahrrad" enthalten. Prüfen Sie dies gegebenenfalls.

Raub vs. Diebstahl
Wenn die Police bei Raub aber nicht bei Diebstahl zahlt, sollte man den Unterschied kennen: Bei einem Raub wendet der Täter Gewalt an oder droht damit. Leib und Leben sind bedroht. Trickbetrug, Haustürbetrug oder Taschendiebstahl sind demgemäß kein Raub.

Mähroboter
... können leicht geklaut werden, vor allem, wenn diese auch nachts tätig sind. Darum sollten Sie mit dem Versicherer dezidiert abklären, ob Diebstahl bzw. Sturm- und Hagelschäden beim Mähroboter mitversichert sind.

Autoreifen im Keller geklaut?
Hausrat im Keller ist grundsätzlich mitversichert, aber Winterreifen, Gepäckbox oder Dachgepäckträger bei den meisten Hausratsversicherungen nicht. Diese fallen stattdessen unter die Kfz-Teilkaskoversicherung.

Hausrat auf Reisen
Der Hausrat ist auch im Hotel, Ferienhaus oder an festen Ferienwohngebäuden im Urlaub versichert. Oft ist der Zeitraum (z. B. max. 3 Monate im Jahr) sowie die Deckung (meist 10 % der Versicherungssumme) begrenzt. Der Einbruchsschutz gilt bei normalen Policen allerdings nicht für Einbruch in Pkw oder Wohnmobil auf Ferientour. Der Einbruch in das Wohnmobil in der heimischen Garage wäre wiederum versichert.

Umzugskosten wegen Vandalismus oder Rohrbruch
Wenn die Immobilie aufgrund eines Hausratschadens dauerhaft nicht mehr bewohnbar ist, übernehmen viele Versicherer die Umzugskosten.

Die Katze zerkratzt das Mahagoni-Sofa
Solche Schäden müssen Sie selbst bezahlen.

Sonstige Zusatzleistungen
Von Autoeinbruch bis Kreuzfahrkabine lässt sich vieles oft gegen geringes Entgelt mitversichern – fragen Sie bei Bedarf Ihren Versicherer.

Eines müssen Sie wissen: Wenn Sie unterversichert sind und die Versicherungssumme nur die Hälfte des Inventars (zu Neupreisen) abdeckt, kann sich die Versicherung verweigern, einen kleineren Schaden voll zu zahlen. Also z. B. nur das halbe Sofa bezahlen. Wenn Sie nach obiger Formel die Versicherungssumme wählen, sind sie vor dem Vorwurf der Unterversicherung meist sicher.

Interessant: Von 100 Euro, die Versicherte an Beiträgen für die Hausratversicherung zahlen, müssen die Versicherungen im Schnitt nicht einmal die Hälfte für Hausrat-Schäden ausbezahlen (Zahlen von 2018). Dies liegt unter anderem am Rückgang der Wohnungs- und Hauseinbrüche.

Daraus folgt: Die Versicherungsbeiträge haben Luft nach unten! Bzw. nach unten (mit den Beitragssätzen) :-)

Punkt 8

Zur Höhe der Beiträge

Diese hängen vom Standort des Gebäudes und dessen Art ab. Im ländlichen Raum ist es oft günstiger, dafür kosten Reet- oder Fachwerkhäuser aufgrund der höheren Brandgefahr mehr.

Punkt 9

Die Unterschiede sind enorm: Hausratversicherung - Tarife September 2020

Wenn Sie noch eine Hausratversicherung haben, die bei Fahrlässigkeit nicht zahlt oder die keinen Überspannungsschutz enthält, sollten Sie auf jeden Fall kündigen und neu  besser abschließen. 

Spar-Tipp: Prüfen Sie, wie mittels einer kleinen Selbstbeteiligung (um die 150 Euro) die Beiträge deutlich nach unten gehen.

Alle Vergleiche für die gilt  "powered by TARIFCHECK24 GmbH" ist verantwortlich:

TARIFCHECK24 GmbH
Zollstr. 11b
21465 Wentorf bei Hamburg
Tel. 040 - 73098288
Fax 040 - 73098289
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zu den Datenschutzbestimmungen von Tarifcheck24.de

Alle Vergleiche, für die gilt "Ein Service von CHECK24" finden Sie direkt unter den Vergleichen den Vergleichen die Links zu verantwortlicher Stelle und den jeweiligen Datenschutzverordnungen.

Punkt 10

"Hausratversicherung - worauf achten?" kurz zusammengefasst

Hausratversicherung in aller Kürze

Sinnvolle Versicherung
Die Hausratversicherung gehört zu den sinnvollen Versicherungen, wenn Sie den Verlust großer Teile Ihres Hausrats z. B. durch Brand finanziell nicht verkraften können. Auch sehr günstige Tarife decken fast immer die wichtigsten Risiken ab.

Versicherungssumme prüfen
Von Zeit zu Zeit sollten Sie die Höhe Ihrer Versicherungssumme prüfen und diese bei Bedarf (z. B. bei Neukauf eines Elektrofahrrades oder dem Bau eines Gartenhäuschens) aufstocken – ansonsten gelten Sie als unterversichert und erhalten im Schadensfalle eventuell nicht die volle Summe.

Wechseln Sie 
... bei Bedarf in einen aktuelleren Tarif, z. B. wenn Sie im Vergleich feststellen, dass der neue Tarif bei Ihrem Versicherer mehr Leistungen (der Überspannungsschutz ist heutzutage oft mit dabei, die Entschädigungsgrenze für Bargeld liegt höher ....) oder der neue Tarif günstiger ausfällt.

Fahrrad und Überspannung
In immer mehr Verträgen findet sich beides mitversichert (auch das Elektrofahrrad) – wir empfehlen dies auch. Die Versicherungen reagieren hier auf die Wünsche der Kunden. Zudem wird auch das Aquarium immer häufiger mitversichert. Doch klären Sie jeweils die Deckungssumme ab.

Wussten Sie’s?
Viele Versicherungen zahlen auch bei Verlust im Ferienhaus (auch Bargeld-Diebstahl!) oder den Raub der Sporttasche aus dem Spind im Sportlerheim.

Grobe Fahrlässigkeit
... sollte heutzutage immer mitversichert sein.

Premium Tarife
... bieten erweiterten Schutz und versichern auch das, was anderswo abgelehnt wird.

Belege aufheben
Um im Falle eines Schadens auch wirklich die teuren Möbelstücke oder andere Wertgegenstände ersetzt zu bekommen, heben Sie alle Belege auf. Aber im Zweifel muss die Versicherung Ihre Angaben widerlegen.

Lange in der Ferne
Wenn Ihre Immobilie lange (meist ab 60 Tagen) ohne Aufsicht bleibt, müssen Sie Ihrem Versicherer Bescheid geben.

Wie vorgehen?
Notieren Sie alle Punkte, die Ihnen bei der Hausratversicherung wichtig sind. Legen Sie diese Liste Ihrem Versicherer vor und fragen Sie, was die Hausratversicherung mit diesen Leistungen kosten würde. Dann vergleichen Sie dieses Angebot mit denen der Konkurrenz.

Mehr zu allen Punkten und die Antwort auf die Frage: Was alles mitversichern?
... im Beitrag zur Hausratversicherung.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)