firma kaufen beachten r 564

Übernahme ohne Reue: Beachten Sie beim Kaufen einer Firma die folgenden 4 Punkte

Der Kauf einer florierenden Firma bietet viele Vorteile gegenüber einem mühsamen Neustart. Vor allem dann, wenn man sich im jeweiligen Geschäftsumfeld gut auskennt und ein profundes Urteil über die zukünftige Marktentwicklung abgeben kann. Allerdings gibt es einige Stolperfallen bei der Übernahme eines Unternehmens zu beachten.

 
 

Inhalt: Firma kaufen – was beachten?

Punkt 1

Wie sehr ist der Geschäftserfolg vom bisherigen Firmeninhaber abhängig?

Wenn der bisherige Firmeninhaber stark in das Tagesgeschäft involviert ist, kann es nach dem Verkauf (und dem Austritt des bisherigen Inhabers) zu Problemen kommen. Wichtige Kunden, Mitarbeiter und Partner haben eventuell einen Großteil Ihres Vertrauens in die jeweilige Person aufgebaut und könnten sich unter einem neuen Geschäftsführer anderen Unternehmen zuwenden. Oder schwer ersetzbare Mitarbeiter kündigen. Die Folge: Der Umsatz bricht ein.

Wie können Sie erkennen, ob eine derartige Gefahr droht? Achten Sie hierfür bei der Firmenbegutachtung auf standardisierte Prozesse und hohe Mitarbeiterverantwortung. Wenn ein Großteil der Geschäftsabläufe automatisch ablaufen und die Struktur der Verantwortung im Unternehmen so installiert ist, dass der Inhaber (fast) nur noch strategische Entscheidungen trifft, können Sie davon ausgehen, dass eine Übernahme den laufenden Geschäftsbetrieb nicht oder nur kaum beeinträchtigt.

Punkt 2

Einen realistischen Wert des Unternehmens bestimmen

Experten empfehlen, dass der Kaufpreis einer Firma nicht höher als die laufenden Erträge des Unternehmens in den kommenden fünf bis acht Jahren liegen sollte.

Falls der bisherige Geschäftsführer sich kein Gehalt ausgezahlt hat (bei Personengesellschaften üblich), so sollte ein typisches Geschäftsführergehalt (um die 100.000 Euro pro Jahr) bei der Kalkulation des Wertes von den laufenden Erträgen abgezogen werden.

Finanzämter berechnen den Unternehmenswert (für die Erbschaftssteuer) zur Zeit, indem das durchschnittliche Betriebsergebnis der letzten drei Jahre momentan (Februar 2019) mit dem Faktor 13,75 multipliziert wird.

Einen Überblick über aktuelle Firmenangebote finden Sie auf einem Marktplatz für Firmenverkäufe. Die Zeitschrift Impulse stellt einen (groben) Rechner zur Bestimmung des Unternehmenswertes zur Verfügung.

Punkt 3

bulle baer hoch runter t5 564

Wie wird sich die Firma in Zukunft entwickeln?

Dies ist ein entscheidendes Kriterium für die Bestimmung des Unternehmenswertes. Das beste Fundament für eine gleichbleibende Ertragslage ist eine langjährige Stammkundschaft. Aber darüber hinaus gilt es viele Faktoren zu beachten:

  • Wie wird sich der zugrundeliegende Markt in den kommenden Jahren entwickeln?
  • Welche Entwicklungen stehen im Unternehmen vor der Marktreife?
  • Wie wird sich die Konkurrenzsituation in den kommen Jahren entwickeln?
  • Könnten politische Entwicklungen oder strengere Vorschriften Einfluss auf das Geschäftsmodell nehmen?
  • Sind bei den Lieferbeziehungen oder Rohstoffen gravierende Änderungen zu erwarten?
  • ....

Punkt 4

Welche rechtlichen Konsequenzen und Verbindlichkeiten gehen mit der Firmenübernahme einher?

Je nach Rechtsform gehen eine Vielzahl von Verpflichtungen, Verträgen und Verbindlichkeiten auf den neuen Unternehmensinhaber über. Wer hier nicht rechtssicher ist und auf eine langjährige Erfahrung als Besitzer eines Unternehmens zurückgreifen kann, sollte sich externe Beratung beim Firmenkauf einholen.

Der bisherige Inhaber sollte Ihnen als potentieller Käufer – natürlich im Rahmen der Vereinbarung einer Geheimhaltung (Non Disclosure Agreement) – sämtliche unternehmensrelevanten Kennzahlen und Verträge vorlegen.

In der darauf folgenden sorgsamen Prüfung des Unternehmens – Due Diligence genannt – kann der Kaufinteressent relevante steuerliche, rechtliche, finanzielle und unternehmensorganisatorische Gesichtspunkte in seine Kaufentscheidung einfliessen lassen.

Insbesondere auf die folgenden Punkte sollte geachtet werden:

  • Welche Unternehmenswerte sind Bestandteil des Kaufvertrages?
  • Welche Arbeitsverträge gibt es in der Firma?
  • In welche Versicherungsverträge steigt der neue Inhaber ein?
  • Welche Verbindlichkeiten (Kredite, Steuerschulden ...) gehen auf den Käufer über?
  • Wann ist der genaue Zeitpunkt der Übergabe aller Verpflichtungen und Rechte?

Last not least zur Frage "Firma kaufen – was beachten?": Es ist für den Käufer in jedem Fall sinnvoll, mit dem alten Inhaber ein Wettbewerbsverbot zu vereinbaren. Dieses muss allerdings sachlich, räumlich und zeitlich beschränkt werden.

Punkt 5

Bücher zum Thema: Firma kaufen - was beachten?

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)