Geld investieren und vermehren: mit Investments gutes Geld verdienen

Wer hat nicht schon von den unzähligen Geschichten von Millionären gehört, die allein mit dem Investieren in Aktien oder Kryptowährungen unzählig viel Geld verdient haben. Tatsächlich gibt es wirklich viele Leute, die anscheinend mit Aktien allein ihren Reichtum vermehren.

Aber wie funktioniert das überhaupt? Was steckt hinter dem Prinzip von Investments und worin sollte man lieber investieren: Aktien, Gold oder vielleicht doch Kryptowährungen? In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Grundlagen des Investierens. Darüber hinaus bekommen Sie eine Auflistung über die Vorteile und Nachteile des Investierens, sowie eine Schritt für Schritt Anleitung zu Ihrem Investment Portfolio.

Punkt 1

Investment oder Sparbuch?

Während früher noch viele Leute ein Sparbuch eröffnet haben, ist dieses heute im Hinblick auf Geldvermehrung quasi nutzlos. So gibt es keine Zinsen und man kann nur das Geld auf einem Konto halten. Das klassische Sparbuch an sich (mit guten Zinsen) gibt es also nicht mehr bzw. es ist nicht mehr relevant. Auch mit Tagesgeldkonten gibt es keine gute Möglichkeit mehr, langfristig ein Vermögen aufzubauen, wenn die Zinserträge zwischen 0 und 1 Prozent schwanken. Sie eignen sich aber noch dazu, Geld kurzfristig zu parken oder anzusparen:

Beitrag Tagesgeld: Grundlagen, vertrauenswürdige Einlagensicherung, aktuelle Zinsen ...

Tagesgeld: Aktuelle Zinsen und Sicherheit der Geldeinlage

euro wellen 564


Eine sichere Geldanlage mit einer guten Verzinsung, die dennoch jederzeit auch kurzfristig verfügbar ist? Genau das will Tagesgeld sein. Avisiertes Kundenziel sind die Sparer, die täglich über ihre Einlagen verfügen können. Damit ist das Tagesgeldkonto genau richtig für alle, die zwischen den monatlichen Zahlungsterminen ihr Geld lukrativ „parken“ möchten.

Doch was muss ich Bezug auf die Sicherheit meiner Einlagen beim Tagesgeldkonto beachten und wer zahlt mir die besten Zinsen?

Zum renditestarken Geld investieren und vermehren bieten sich Investments an Börsen bzw. Kapitalmärkten an.

Praktisch funktioniert das System der Investments dort so: Eine Aktiengesellschaft X verkauft Anteile ihres Unternehmens in Form von Aktien zum Wert Y. Je nach Lage der Gesellschaft und Entwicklung der Branche kann dieser Wert täglich, monatlich oder jährlich nach oben oder unten steigen. Wenn Sie als Privatkunde jetzt eine gewisse Stückzahl an Aktien kaufen, dann haben Sie das investierte Geld jetzt in Form von Aktien.

Wenn der Wert der Aktien steigt, haben Sie einen Gewinn gemacht, wenn der Wert sinkt, einen Verlust. Für Spekulanten gilt: Das Wichtigste am Investieren ist es, diejenigen Aktien zu finden, die im Wert steigen werden und dann in diese zu investieren. Das ist oftmals ein Glücksspiel und für den normalen Anleger nicht zu schaffen. Aber es gibt zum Glück Alternativen zum direkten Investment in Aktien...

Punkt 2

Schritt für Schritt zu Ihrem Investment

Wenn Sie jetzt wirklich überlegen, in verschiedene Anlageformen zu investieren, dann sollten Sie den gesamten Prozess langsam und in Ruhe angehen. Schritt für Schritt kommen Sie so Ihrem Investment näher, welches auch auf Sie zugeschnitten ist und zu Ihren Bedürfnissen passt.

Schritt 1: Zielsetzung

Zuallererst sollten Sie Ihre Ziele festlegen:

  • Was möchten Sie mit Ihrer Investition erreichen?
  • Spare ich für mich, für meine Kinder oder gar für meine Enkel?
  • Wie viel möchte ich sparen?
  • Wie lange kann ich das Geld anlegen?
  • Mit welchem Risiko kann ich gut schlafen?
  • In welches Investment will ich investieren?

Je nachdem wie lange Sie planen zu investieren und das Geld wachsen zu lassen, kann sich auch Ihr Investment-Portfolio ändern.  Der nächste Schritt lautet daher:

Schritt 2: Legen Sie den Anlagehorizont fest

Wenn Sie für Ihre Enkel sparen, können Sie den Horizont schon auf 30 Jahre + setzen, was z. B. ideal für (ETF-)Aktienfonds wäre. Wenn Sie allerdings auf ein Auto oder ein Haus sparen, verkürzt sich diese Zeitspanne und Sie sollten Investments wählen, die für diese Anlagedauer ausgelegt sind.

Schritt 3: Anlagesumme festlegen

Im nächsten Schritt sollten Sie die weiteren Einzelschritte analysieren und individuell auf Sie zuschneiden. Wie viel möchten Sie jeden Monat zur Seite legen? Es verlangt keiner von Ihnen, mehrere hundert Euro jeden Monat in ein Investment Portfolio zu stecken. Gleichzeit werden Sie mit 50 Cent pro Monat auch nicht weit kommen. Passen Sie es an Ihr Gehalt, Ihren Anlagehorizont und Ihr Ziel an.

In welche Sparpläne investieren Sie bereits oder werden Sie investieren?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Schritt 4: Meinen Risikotyp ermitteln

Wenn es um das eigentliche Investment Portfolio geht, sollten Sie sich auch gut überlegen, wie risikobereit Sie wirklich sind. Möchten Sie eine kleine Rendite mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Gewinn oder eine hohe Rendite mit höherem Risiko eines Verlustes? Dazu sollten Sie auch wissen, ob Sie überhaupt einen Verlust verkraften können oder gleich unruhig werden, wenn der Kurs einmal absinkt. Normalerweise steigt mit dem Risiko auch die Möglichkeit eines Verlustes, dafür aber auch der mögliche Gewinn.

Punkt 3

Die Handelsplattform

Egal ob offline oder online, ob Festgeld, Anleihen oder Investmentfonds, Sie können bei Ihren Investments entweder auf einen persönlichen Berater zurückgreifen (z. B. bei einer Bank) oder nur auch sich selbst und auf eine Handelsplattform vertrauen.

Bei einer Handelsplattform können Sie dort selbst Ihr Portfolio überwachen und genau steuern, welche Fonds, Anleihen, Aktien & andere Anlageformen Sie kaufen möchten. Wenn Sie sich fragen: Welcher Handelsplattform kann ich vertrauen?,  dann zeigt Ihnen diese Übersicht eine Auflistung aller Banken, die sich mit Vermögensmanagement befassen.

Die Wahl der Handelsplattform oder des (Bank-)Partners hängt natürlich auch davon ab, in welches Investment Sie investieren wollen. Denn dieses muss auch vom jeweiligen Broker/Bank/Handelsplattform zur Verfügung gestellt werden. Unsere Empfehlungen finden Sie unten.

Früh anfangen und klug streuen

Wichtig ist, dass das Portfolio breit gestreut ist. Setzen Sie wirklich nie alles auf eine Karte bzw. eine Aktie. Das Risiko ist hierbei zu hoch und es macht auch keinen Sinn. Langfristiger Erfolg setzt auf eine ausgewogene und balancierte Anlagestrategie. Zuletzt sollten Sie bereits früh anfangen, zu investieren. Denn je früher Sie anfangen, desto eher können Sie auch von den Vorteilen, also dem Zinseszins, profitieren. Siehe hierzu:

Erläutert: Regel Nummer 2 – die Geldanlage streuen

Regel Nummer 2: Die Geldanlage streuen

Mehrere Bausteine senken das Risiko und erhöhen den ErtragDie moderne Geldanlagetheorie geht davon aus, dass ein Großteil des Anlageerfolges von einer ausbalancierten Anlagedifferenzierung abhängt. Entsprechend sollten Sie Ihre Geldanlage über verschiedene Anlageklassen streuen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass diese Anlageklassen voneinander unabhängig sind. Wenn Sie also schon in einer eigenen Immobilie leben oder eine vermietete Wohnung besitzen, müssen Sie nicht mehr in Immobilienfonds investieren.

Beispiele für eine gute Streuung Ihrer Geldanlage sind zum Beispiel:

Den Zinseszins erleben Sie am eindrücklichsten, wenn Sie eigene Beispiele mit unserem Rechner vergleichen:

Wahlweise kann eine einmalige Einzahlung mit einer monatlichen Sparrate beliebig kombiniert werden. Monatliche Sparrate oder Einmaleinzahlungen können auch bei 0 belassen werden.

Bitte Ihre Daten eingeben
?!
 Einmalanlage am Anfang
 €
?!
 Monatlicher Sparbetrag

?!
 Angenommene Wertsteigerung pro Jahr
%
?!
 Laufzeit in Jahren
Jahre
 
 
Ergebnisse
Gesamtbetrag am Ende 0,00 €
Das Ergebnis setzt sich zusammen aus:
Die Einmalanlage am Anfang wurde zu 0,00 €
Gesamteinzahlung der monatlichen Sparrate 0,00 €
Diese monatliche Sparsumme wurde zu 0,00 €
Alle Angaben ohne Gewähr! Die Berechnungen können von denen der Banken abweichen.

Möchten Sie diesen Rechner für ihre eigene Website? Ganz kostenlos? Gerne! Hier geht es zu den Infos.

 

Punkt 4

Vorteile des Investierens in risikoreichere Geldanlagen

Die Vorteile beim Investieren in Investments mit hohem Renditepotential liegen klar auf der Hand. Wenn Sie in Aktien oder Kryptowährungen investieren, können Sie (im Glücksfall) von den potenziell hohen Wertsteigerungen profitieren. Nimmt man einfach nur den DAX-Index als Beispiel, sieht man, dass dieser seinen Wert in 15 Jahren um das Mehrfache steigern konnte. So kommt man jährlich auf eine Rendite von 8-10 %. Klingt doch wirklich toll nicht wahr? Wenn da das Risiko nicht wäre ...

Zudem können Sie in viele verschiedene Anlagenformen investieren. Da gibt es wie bereits erwähnt die normalen Fonds, Anleihen und Aktien, aber auch verschiedene andere Anlagen, wie etwa Immobilien und Gold, die als konservative Anlageform betrachtet werden.

Gold und andere Edelmetalle sind eine verhältnismäßig sichere und stabile Anlageform und daher ein Risikominimierer bzw. Sicherheitsbaustein im Portfolio, für Immobilien gilt dasselbe, wenn die Marktentwicklung im jeweiligen Land gut ist.

Mehr dazu:

Ratgeber: Geld in Gold anlegen

In Gold anlegen

in gold investieren 564

Geld in Gold anlegen - Ratgeber

Gold - das magische Metall zieht seit Tausenden von Jahren den Menschen in seinen Bann. Die Preisung seiner Eigenschaften als Wertanlage schwankt wie die Trends in der Mode. Dabei gibt es durchaus handfeste, beständige Gründe, die dafür sprechen, angespartes Geld in Gold anzulegen. Aber auch einige dagegen. Erfahren Sie in diesem Gold-Anlegen-Ratgeber, ob für Sie eine Anlage in das gelbe Metall sinnvoll ist oder nicht. Und: Wenn ich in Gold investiere, in welcher Form soll ich das tun.

Beitrag: 6 Möglichkeiten, in Immobilien zu investieren

Möglichkeiten in Immobilien zu investieren

immobilien investieren muenzen p 564

6 Möglichkeiten, in Immobilien zu investieren

Immobilien sind eine beliebte Geldanlage. Sie stehen für Wertstabilität, Sicherheit und regelmäßige Rendite. Dem Anleger stehen für eine Immobilieninvestition viele Wege offen. Nicht immer und nicht für jeden ist die jeweilige Investitionsart geeignet. Wir beleuchten 6 Möglichkeiten, in Immobilien zu investieren und nennen die jeweiligen Vor- und Nachteile.

Daneben gibt es auch riskantere Anlagenformen, die aber mehr Gewinn versprechen können. Anleihen, wie etwa Staatsanleihen, garantieren meist eine Verzinsung über mehrere Jahre hinweg. Fonds sind Wertpapiere, die an der Börse gehandelt werden. Dabei wird der Fond in verschiedene Bereiche verteilt. Daneben gibt es noch eine Menge anderer Anlagenformen, wie etwa auch Kryptowährungen, also dezentrale, digitale Währungen. Diese versprechen hohe Renditen, gelten aber auch als sehr riskant. Mehr zum Thema Anlageformen sehen Sie auf dieser Seite.

In welche Anlagen haben Sie bereits eigenes Geld investiert bzw. Erfahrungen gemacht?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Punkt 5

Nachteile des Investierens

Grundsätzlich gibt es nur einen wirklichen Nachteil, wenn Sie investieren möchten: das Risiko. Egal wie Sie es drehen und wenden möchten, aber ohne ein Restrisiko können Sie nicht investieren. Der Grund dafür? Nun, Markt- und Unternehmensentwicklungen können nicht zu 100 % vorhergesagt werden. Die Wirtschaftskrise, verursacht durch die Covid-19 Pandemie, konnte auch niemand vorhersagen und trotzdem haben viele Anleger viel Geld verloren.

Wie kann man dieses Risiko also allgemein minimieren? Indem man das Risiko streut und verschiedene Arten von Anlagen, Aktien, Gold, etc. kauft. Damit positioniert man sich breit und nahe dem globalen Wirtschaftswachstum, welches langfristig immer konstant steigt. Falls Sie sich damit nicht auskennen, können Sie immer auch eine Bank einen anderen Berater hinzuziehen.

Punkt 6

Der kluge Kompromiss

Neben der breiten Streuung des Anlageportfolios (Immobilien, etwas Gold, Rentenabsicherung ...) liegt die Herausforderung des Investierens darin, eine gute Rendite bei vernünftigem Risiko zu erziehlen. Geld-Welten.de empfieht in Übereinstimmung mit vielen neutralen Anlageberatern hierfür eine Geldanlage in breit streuende ETF-Investmentfonds. Alles dazu im folgenden Artikel:

Anlagestrategie Geldanlage in ETF bzw. Indexfonds

muenzstapel uhr 564

Ein ETF bzw. börsennotierter Indexfonds will in seiner Zusammensetzung die Wertentwicklung eines Börsenindexes nachbilden. Die Managementleistung der Fondsmanager ist damit in der Regel nicht sonderlich aufwendig, was sich in günstigeren Konditionen widerspiegelt. Die jährlichen Gebühren liegen zwischen 0,2 und 0,5 % der Anlagesumme, meist wird kein Ausgabeaufschlag erhoben.

Ein kleiner Nachteil von Indexfonds liegt darin, dass keine Wertsteigerung wie bei manchen (wenigen) Einzelwerten potentiell möglich wäre. Es gibt die Fondsart seit dem Jahr 2000.

In diesem Artikel finden Sie Indexfonds grundsätzlich erläutert, sicherheitsrelevante Auswahlkriterien, Aufteilungsstrategien, Fondsempfehlungen und kostengünstige Anlagemöglichkeiten.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)