Die Wahl einer Versicherung hängt von der jeweiligen Lebenssituation abDie Deutschen haben zu ihren Versicherungen in vielen Fällen ein gespaltenes Verhältnis. Sie mögen auf ihre Sozialversicherungen achten und sich hin und wieder mit der mitunter sehr teuren KFZ-Versicherung beschäftigen, ansonsten versuchen viele das Thema zu vermeiden. Erst wenn ein Schadensfall das erste Mal eintritt, ärgert man sich, dass keine entsprechende Police abgeschlossen wurde. Auf der anderen Seite werden oftmals einfach möglichst viele Versicherungen abgeschlossen, ohne dass man sich wirkliche Gedanken über die Kosten macht.

Die wichtigsten Versicherungen für den Alltag

Versicherungsberater haben natürlich ein großes Interesse daran, ihre eigenen Produkte gut zu verkaufen und mit möglichst vielen Verträgen in erster Linie Prämien zu sichern. Als Verbraucher sollte man sich jedoch genau mit den Policen beschäftigen, die für den Alltag wichtig sind. In diesem Zusammenhang empfiehlt es sich auch die unterschiedlichen Kosten der jeweiligen Versicherung im Auge zu behalten.

Ein Beispiel für eine wichtige Versicherung, die einen gesicherten Alltag bietet, ist die Privathaftpflichtversicherung. Sie zählt zu den typischen Policen, die viele in ihrem Portfolio haben sollten. Das Fehlen der Privathaftpflichtversicherung ist erst dann spürbar, wenn es tatsächlich zu einem Schadensfall kommt (testen Sie mit diesem Link einmal, wie viele Erwachsene in dem Risiko ohne Haftpflicht leben ...). Es reicht ein ungünstiges Stolpern in der Wohnung eines Bekannten und schon ist der Fernseher kaputt. Für viele stellt sich dann die Frage, wer für die Kosten aufkommt.

Mit einer fairen Haftpflichtversicherung werden alle anfallenden Kosten durch die Police abgedeckt. Wer keine Versicherung für diesen Zweck hat, muss in einem solchen Fall den Schaden selbst tragen. Darum sagen wir: Diese Versicherung braucht man unbedingt. Sie ist auch nicht teuer. Aber bereits die Suche nach der richtigen Police kann aber in der heutigen Zeit schwerfallen. Es gibt viele Anbieter und unterschiedliche Leistungen. Jedoch kann das Internet bei der Suche nach dem richtigen Anbieter behilflich sein.

Tabelle sinnvolle versus unnötige Versicherungen

Sehr sinnvolle Versicherungen

Versicherung Für wen sinnvoll?
Privathaftplichtversicherung Jeder Erwachsene. Kinder sollten über ihre Eltern mitversichert sein.
Kranken-und Pflegeversicherung Für jeden Pflicht. Zur Wahl privat versus gesetzlich siehe hier.
KFZ-Haftpflichtversicherung Für jeden Fahrzeughalter.
Tierhalter-Haftpflichtversicherung Für Hunde- und Pferdehalter.
Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung Für Öltankbesitzer.

Sinnvolle Versicherungen

Versicherung Für wen sinnvoll?
Bauherren-Haftpflichtversicherung Für Bauherren während der Bauphase.
Berufsunfähigkeitsversicherung Vor allem bei Familienverantwortung, aber auch als Single sinnvoll. Alternativ ist eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung eine kostengünstigere Second-Best-Alternative.
Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung Für Haus- und Wohnungseigentümer sowie Vermieter von Immobilen und Gründstücksbesitzer.
Risikolebensversicherung Vor allem vom Alleinverdiener in Lebensgemeinschaft oder Familie.
Gebäudeversicherung Für jeden Eigentümer eines Hauses.
Auslands-Krankenversicherung Für jeden, bei dem der Schutz für medizinisch notwendige Rücktransporte fehlt. Dies kann auch Privatpatienten betreffen.
Kinder-Invaliditätsversicherung Für Kinder bis zum Ende der Ausbildung.
KFZ-Vollkaskoversicherung Für Eigentümer tendenziell neuer Fahrzeuge.

Meist "gut zu haben"

Versicherung Für wen sinnvoll?
Zahnzusatzversicherung Wenn Sie als gesetzlich Versicherter einen hochwertigen Zahnersatz versichert wissen wollen.
Hausratversicherung Wenn Ihr Hausrat einen hohen Wert aufweist.
KFZ-Teilkaskoversicherung Für Besitzer hochwertiger älterer Autos. Irgendwann ist aber die Versicherungsrate zu hoch im Verhältnis zum möglichen Auszahlungsbetrag bei Diebstahl.
Verkehrsrechtsschutzversicherung Für KFZ-Besitzer und alle Verkehrsteilnehmer.
Unfallversicherung Für Kinder ohne Kinderinvaliditätsversicherung besonders bei Hobbys wie Reiten. Für Senioren sinnvoll, wenn niemand da ist, der sich nach einem Unfall um einen kümmert.

Muss nicht, aber nicht völlig unsinnig

Versicherung Für wen sinnvoll?
Autoschutzbrief Oft am günstigsten über den Versicherer abzuschließen
Reiserücktrittversicherung Besonders bei teuren Pauschalreisen zu empfehlen.
Pflegezusatzversicherung Für jeden, der seine Pflegeversorgung aufstocken möchte.
Krankentagegeldversicherung Besonders für gesetzlich versicherte Selbstständige und eventuell bei Angestellten mit hohem Einkommen. Im letzteren Fall sollte man die Zahlung ab Ende der Lohnfortzahlung vereinbaren.
Stationäre Zusatzversicherung Für Menschen, die im Krankenhaus lieber im Ein- bzw. Zweibettzimmer liegen möchten und die Wert auf die Behandlung durch den Chefarzt legen.
Allgemeine Rechtsschutzversicherung Je nach individueller Lebenslage und "Streitlust". Näheres hier.

Meist nicht sinnvoll

Versicherung Für wen sinnvoll?
Sterbegeldversicherung Meist ist es rentabler, direkt für die Beerdigungskosten zu sparen.
Krankenhaustagegeldversicherung Risiko ist bereits durch Krankengeld bzw. private Krankentagegeldversicherung abgedeckt.
Insassen-Unfallversicherung Mitfahrer sind über die KFZ-Haftpflichtversicherung des Schadensverursachers versichert. Eventuell für Vielfahrer interessant, die keine Berufsunfähigkeitsversicherung und keine Unfallversicherung besitzen.
Reisegepäckversicherung Meist über Hausratsversicherung und/oder über den Reiseveranstalter abgedeckt.
Empfehlungen zu Lebens- und Rentenversicherungen siehe im Kapitel "Altersvorsorge"

Die Suche nach der richtigen Police

Natürlich unterscheidet sich der Nutzen einer Haftpflichtversicherung entsprechend der eigenen Lebenslage. Der Vater einer Familie muss auf andere Details achten und andere Kosten in Kauf nehmen als ein Single, der nur auf sich selbst achten muss. Genau diese Kleinigkeiten sind es, die am Ende darüber entscheiden, welcher Versicherungs-Tarif sich wirklich lohnt. Oft geht es um Fragen, ob auch die Schäden, die von den eigenen Kindern verursacht werden, in kompletter Höhe durch die Police abgedeckt sind und wie hoch die genaue Deckelsumme ist, bis zu der ein Schaden durch den Anbieter abgedeckt wird.

Die Versicherer haben für diesen Zweck unterschiedliche Tarife mit verschiedenen Details geschaffen, die sich letztendlich vor allem in den monatlichen oder jährlichen Kosten niederschlagen. Es ist darauf zu achten, dass nicht durch etwaige Klauseln am Ende eine Minderung der Versicherungs- und Schadenssumme vorhanden ist, oder man in die Situation kommt, dass eine bestimmte Klausel den Versicherungsfall sogar ganz ausschließt.

Wer auf diese Punkte achtet und auch noch einen Vergleich der entsprechenden Policen (siehe unten) im Internet durchführt, hat eine solide Basis für die Suche nach dem richtigen Anbieter. 

Andere Versicherung – gleicher Grundgedanke

Die oben aufgeführten Abwägungen können analog für alle Versicherungen getätigt werden. Wir sind hierbei zu folgenden Ergebnissen gekommen, welche Versicherung wir für wen für wichtig halten und wer welche Versicherung nicht braucht:

  Versicherung
  Risiko-Leben Berufsunfähigkeit Rechtsschutz Hausrat
Junge Erwachsene / Single unnötig sinnvoll nicht zwingend nicht zwingend
Lebensgemeinschaft mit Immobilie sinnvoll sinnvoll zu überlegen sinnvoll
Familie mit Kindern sinnvoll sinnvoll zu überlegen sinnvoll
Rentner unnötig unnötig unnötig sinnvoll


Daneben braucht man weitere Spezialversicherungen für individuelle Lebenslagen. Ein Hausbesitzer sollte eine gute Gebäudeversicherung für sein Haus abschließen, der Vermieter einer Eigentumswohnung sollte sich einen hierauf abgestimmten Rechtsschutz überlegen. Aber für die Mehrzahl von uns bietet die obige Tabelle eine gute Orientierung.

Unsere Versicherungsvergleiche

Nutzen Sie hier auf geld-welten.de, verschiedene Versicherungen mit wenigen Klicks miteinander zu vergleichen:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)