student laptop schreibtisch d

Private Vorsorge für Studenten und Studentinnen: Je früher, desto besser | Rechenbeispiele | richtig anlegen

Erstsemester konzentrieren sich aufs Lernen und genießen die Freiheiten des Studi-Lebens. Wenn sie sich dazu auch Gedanken um ihre private Altersvorsorge machen, sind sie für die Zeit nach dem Berufsleben klar im Vorteil.

Finanziell gesehen gibt es kaum eine bessere Entscheidung, als schon im Studium mit dem Zurücklegen für das Alter zu beginnen. Das muss nicht viel sein, sollte jedoch in die richtigen Töpfe fließen!

"Auf Sparen folgt Haben."

Deutsches Sprichwort

Punkt 1

Eine zusätzliche Absicherung ist notwendig

Warum sollten Studierende privat vorsorgen? Ganz einfach – weil der demografische Wandel auch an ihnen nicht vorbeigeht:

  • bessere medizinische Versorgung und bessere Lebensumstände = höhere Lebenserwartung und mehr Menschen im Rentenbezug
  • länger leben = längere Rentenbezugsdauer in Verbund mit
  • weniger Kinder = weniger Einzahler in die Rentenkasse = tendenziell weniger Rente für alle

Steigende Produktivität kann diesem Trend entgegenwirken, aber dann muss der politische Wille zur Verteilung dieser Einnahmen hinzukommen. Erst einmal gehen diese Mehreinnahmen nämlich in die Taschen der Unternehmen bzw. Kapitalinhaber (Marx-Sprech).

Wie auch immer: Wer heute mit Diplom oder Master in der Tasche ins Berufsleben startet, kann nicht mehr davon ausgehen, dass sie/er im Alter allein mit der gesetzlichen Rente über die Runden kommt. Der Grund: Es wird im Laufe der nächsten Jahrzehnte immer mehr ältere Menschen geben, die Rente beziehen – und immer weniger junge, die dafür in den Rententopf einzahlen.

Rente mit 67? Das kann auch später werden ...

Ein weiteres Argument für die private Vorsorge ist die Tatsache, dass ein Studium den Eintritt ins Berufsleben um mehrere Jahre nach hinten verschiebt – Jahre, in denen nicht regelmäßig in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt wird.

Alles zusammen kumuliert zu folgendem Problem: der Renten- oder Versorgungslücke. Sie ist die Kluft zwischen dem letzten Nettogehalt und der ersten Rentenzahlung, die schnell ein paar hundert oder tausend Euro zuungunsten des Rentenversicherten ausmachen kann. Wer schon einmal ein wenig mit dieser kommenden Rentenlücke rumspielen möchte, siehe dazu den folgenden Artikel:

Versorgungslücke berechnen

Versorgungslücke berechnen

alter was fehlt 564

Versorgungslücke im Alter berechnen und schließen | Gratis-Rechner

Bevor wir uns mit Strategien der Altersvorsorge beschäftigen, sollten wir als Erstes festlegen, wie viel wir inflationsbereinigt im Alter zur Verfügung haben wollen. Der nachfolgende Rechner erledigt dies für Sie und berechnet Ihnen auch gleich noch Ihre Versorgungslücke mit.

Punkt 2

Geld-Welten-Empfehlungen für die private Vorsorge für Studenten

Momentan (das kann sich irgendwann einmal ändern) empfehlen wir folgende Bausteine zur Altersvorsorge für Studentinnen und Studenten:

Baustein Nr. 1:  das Studium abschließen

Tendenziell stehen Akademiker*innen mit abgeschlossenem Studium bei der Altersvorsorge deutlich besser da als andere Berufsgruppen. Das wird sich vermutlich auch in Zukunft nicht ändern. Hingegen kann kaum vorhergesagt werden, welches Studium einen sicheren Arbeitsplatz gewährleistet. Der Arbeitsmarkt ist durch zunehmende Digitalisierung, Roboter, KI und andere Entwicklungen in einem ständig an Geschwindigkeit zunehmenden Umbruch. Doch das soll hier nicht Thema sein.

Baustein 2: Breit streuende ETF – am besten sofort!

Wie soll ich als Student*in denn nun investieren? Da Sparbücher, Tagesgeldkonten und Lebensversicherungen durch die langjährige Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank keine attraktiven Anlageformen mehr darstellen, setzen viele Verbraucher auf Investmentfonds, die mittlerweile sogar Finanzdienstleister wie die tecis Finanzdienstleistungen AG, MLP und die Deutsche Vermögensberatung verstärkt im Angebot haben.

tecis, eine Tochtergesellschaft von Swiss Life Deutschland, weist beispielsweise auf seiner Website darauf hin, dass bei Investmentfonds der Zeitfaktor der Investition ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Sowohl tecis als auch MLP sprechen mit ihren Vorsorgeprodukten deshalb vermehrt junge Menschen an – wie zum Beispiel Studenten.

Finanzdienstleister machen das Investment in Fonds leichter, aber eigentlich braucht heutzutage niemand mehr einen Berater, um in ETF anzulegen. Wir empfehlen das Vorgehen in Eigenregie, da so der Gefahr entgangen wird, jahrzehntelang in einen unterdurchschnittlich performenden Fonds zu investieren. Es sind auch nur vier Schritte notwendig:

Vier Schritte, um in ETF zu investieren

Mehr zum Thema ETF im folgenden Beitrag:

1. Einlesen (10 Minuten) mit diesem Beitrag

Bemerkung vorab: Wer als Student*in in ETF anlegt und einen Anlagehorizont von 40 Jahren und mehr hat, braucht unserer Meinung nach die ersten 20 Jahre keinen Sicherheitsbaustein in Form von Festgeld oder Rentenfonds sondern kann alles Ansparkapital im Studium in einen oder mehrere chancenreiche, weltweit streuende ETF investieren.

Anlagestrategie Geldanlage in ETF bzw. Indexfonds

muenzstapel uhr 564

Ein ETF bzw. börsennotierter Indexfonds will in seiner Zusammensetzung die Wertentwicklung eines Börsenindexes nachbilden. Die Managementleistung der Fondsmanager ist damit in der Regel nicht sonderlich aufwendig, was sich in günstigeren Konditionen widerspiegelt. Die jährlichen Gebühren liegen zwischen 0,2 und 0,5 % der Anlagesumme, meist wird kein Ausgabeaufschlag erhoben.

Ein kleiner Nachteil von Indexfonds liegt darin, dass keine Wertsteigerung wie bei manchen (wenigen) Einzelwerten potentiell möglich wäre. Es gibt die Fondsart seit dem Jahr 2000.

In diesem Artikel finden Sie Indexfonds grundsätzlich erläutert, sicherheitsrelevante Auswahlkriterien, Aufteilungsstrategien, Fondsempfehlungen und kostengünstige Anlagemöglichkeiten.

FAQ zu ETF

Wie ETF auswählen?

Wie ETF auswählen?

Rechner Stift

Mit ETFs Chancen nutzen, Risiken und Kosten begrenzen

Wie wähle ich einen passenden ETF aus? Die Top-Auswahlkriterien

Wer in sichere Anlagen wie Tages- und Festgeld investiert, hat heutzutage grundsätzlich keinen Grund zum Jubeln. Die Zinssätze bleiben deutlich hinter der Inflationsrate zurück, sodass das Vermögen schließlich an realer Kaufkraft verliert. Höhere Renditen lassen sich nur erzielen, wenn der Anleger bereit ist, Risiken einzugehen.

Eine geschickte Anlagestrategie mithilfe von ETFs (Exchange Traded Funds) macht solche Risiken kalkulierbar und spart Kosten. Wir erläutern, welche Kriterien bei der Auswahl eines ETF beachtet werden sollten.

Welche(r) Broker/Bank für ETF-Sparplan?

Welcher Broker für ETF-Sparplan?

broker etf sparplan jn 564

Welcher Broker eignet sich besonders für einen ETF-Sparplan?

Die Fondsart ETF ist in aller Munde. Von Finanztest bis Finanztipp empfehlen alle unisono die Geldanlage in die ungemanagten Indexfonds, die mit geringen Kosten punkten. Doch bei welchen Broker kaufe ich am besten ETF? Wer bietet mir welchen Sparplan? Wir beleuchten die aktuellen Angebote.

Wie unterscheiden sich ETF?

Wie unterscheiden sich ETF?

ETF Anlageform Pilze im Korb

Wie unterscheiden sich ETF und wie funktionieren ETF im Hintergrund?

Wir haben an anderer Stelle auf unserem Portal bereits auf ETFs als Geldanlage hingewiesen. Dabei haben wir Vorteile genannt und Empfehlungen aufgelistet. Doch, wie funktioniert ein ETF eigentlich wirklich? Wie unterscheiden sich ETF von den übrigen Fonds? Wie unterscheiden sich ETF untereinander? Wie ist ein ETF zusammengesetzt? Auf diese Punkte möchten wir in diesem Artikel näher eingehen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Indexfonds und einem ETF?

Beide Fondsarten investieren passiv und beide bilden einen Index ab. Der Hauptunterschied liegt in der Handelbarkeit. ETF werden über die Börse gehandelt und können so laufend ge- und verkauft werden. Der Kauf und Verkauf von Indexfonds ist hingegen wie bei aktiven gemanagten Fonds nur einmal täglich über den jeweiligen Fondsanbieter möglich. Indexfonds sind auch oft teurer in den laufenden Kosten, auch wenn dieser Unterschied geringer wird.

Ist eine Frage offen geblieben?

Ist bei Ihnen eine Frage zu ETF offen geblieben?

Vielen Dank für jeden Hinweis! Wir werden die Fragen dann an dieser Stelle beantworten.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

2. Fonds auswählen (wir empfehlen: nachhaltig/ökologischer ETF, weltweit streuend)

Ethisch-ökologische Aktienfonds als ETF

Weltweit streuende Fonds: Hier finden Sie eine Auswahl renommierter Empfehlungen für nachhaltige und ethisch-ökologische ETF, die auf dem MSCI World Social Responsible basieren. Derart breit streuende ETF können ebenfalls als Basis einer erfolgversprechenden Geldanlage, wie sie z. B. von Finanztest (von Stiftung Warentest), Finanztip und auch von Geld-Welten.de empfohlen wird, genutzt werden. Empfehlungen zu breit streuenden ETF ohne diese Ambitionen finden Sie weiter oben.

Geld-Welten-Top-Tipp

  • UBS MSCI World Socially Responsible
    ISIN:
    LU0629459743, zum Fondsprospekt
    Anlage: ETF auf den MSCI World Socially Responsible, weltweit. Ausschüttender Fonds. Fondswährung: USD (= zusätzliches Währungsrisiko)
    Argumente: Finanztest August 2021: 4 von 5 Punkten, gute bis sehr gute Nachhaltigkeitsbewertung; sehr gute Morningstar-Bewertung.
    Positiv besprochen in Finanztipp-Newsletter Nr. 26 / 2018 und in Finanztest Januar 2021.
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2015: 9,4 %; 2016: 10,8 %; 2017: 8,3 %; 2018: -3 %; 2019: +31 %; 2020: +8,9%;
    Zum Kurschart und weiteren Informationen
    Laufende Kosten pro Jahr: 0,25 %
     
  • iShares MSCI World SRI
    Zum Fondsprospekt.
    ISIN: IE 00B YX2 JD6 9
    Laufende Kosten pro Jahr: 0,20 %
    Argumente: Sehr gute Morningstar-Bewertung. Positiv besprochen  in Finanztest Januar 2021.
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2020: +11 %;

Alle Angaben ohne Gewähr. Dies sind keine Anlageempfehlungen, sondern nur Informationen als Baustein eigener Anlageerwägungen. Vergangene Kursentwicklungen müssen sich nicht in der Zukunft fortsetzen.

Weltweite Aktienfonds (ETF)

Hier finden Sie eine Auswahl renommierter Empfehlungen für ETF, die auf dem MSCI World basieren. Derart breit streuende ETF sind aktuell die Basis einer erfolgversprechenden Geldanlage, wie sie z. B. von Finanztest (von Stiftung Warentest), Finanztip und auch von Geld-Welten.de empfohlen wird. Empfehlungen zu breit streuenden und gleichzeitig nachhaltigen sowie ethischen ETF finden Sie weiter unten.

Auf den MSCI ACWI (ähnlicher Index wie der MSCI World, aber mit Schwellenländer-Anteil)

  • iShares MSCI ACWI UCITS ETF (Acc)
    ISIN:
     IE00B6R52259; zum Fondsprospekt;
    Anlage:  Möglichst genaue Nachbildung der Aktiengewichtung im MSCI ACWI. Der ETF investiert direkt in die im Index enthaltenen Wertpapiere. Thesaurierender Fonds; Fondswährung: USD (= zusätzliches Währungsrisiko);
    Argumente für den Fonds:  Finanztest-Bewertung August 2021: 1. Wahl; gute Morningstar-Bewertung
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2015: 8,1 %; 2016: 11,4 %; 2017: 8,9 %; 2018: -5,2 %; 2019: +29 %; 2020 ca. +4,9%;
    Laufende Kosten pro Jahr: ca. 0,6 % pro Jahr
    Günstig erhältlich bei: kostenlos bei ING und Trade Republic, günstig bei Smarbroker und Postbank.

Auf den MSCI (rund 1.600 Aktien aus aller Welt)

  • Lyxor MSCI World UCITS ETF D-EUR - ETF auf MSCI, ca. 1.700 Aktien weltweit
    ISIN: FR0010315770
    Anlage: Wertentwicklung des MSCI  mit Hilfe einer synthetischen Replikationsmethode so getreu wie möglich nachzubilden; Halbjährlich ausschüttender Fonds; Zum Fondsprospekt
    Argumente für den Fonds: Finanztest-Bewertung August 2021 1. Wahl; sehr gute Morningstar-Wertung;
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2015: 10,5 %; 2016: 10,75 %; 2017: 7,54 %; 2018: -4,2 %; 2019: +30 %; 2020: +5,5%;
    Laufende Kosten pro Jahr: 0,30%
  • iShares Core MSCI World Ucits ETF 
    ISIN: IE00B4L5Y983
    Anlage: Der ETF investiert direkt in die im MSCI-Index enthaltenen Wertpapiere. Thesaurierender Fonds; Zum Fondsprospekt
    Argumente für den Fonds:  Finanztest-Bewertung August 2021: 1. Wahl; sehr gute Morningstar-BewertungEmpfohlen auf Finanztip; aber: notiert in USD, keine Währungssicherung;
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2015: 10,7 %; 2016: 11,3 %; 2017: 7,6 %; 2018: -4,3 %; 2019: +30 %; 2020:+5,5%;
    Laufende Kosten pro Jahr: ca. 0,2 % pro Jahr

Alle Angaben ohne Gewähr. Dies sind keine Anlageempfehlungen, sondern nur Informationen als Baustein eigener Anlageerwägungen. Vergangene Kursentwicklungen müssen sich nicht in der Zukunft fortsetzen.

Stimmen und Tests

Auch wenn sich die Entwicklung in der Vergangenheit nicht in der Zukunft fortsetzen muss, gibt es genügend Beispiele dafür, dass die Anlage in ethisch-ökologische ETF oft auch mit einer attraktiven Rendite einhergeht. 

  • Finanztest Oktober 2020: "Seit etwa drei Jahren entwickelt sich der nachhaltige Weltaktienindex besser als der herkömmliche. ... Die Unterschiede sind bisher nicht allzu groß."
  • Finanztest Juli 2020: Der Vergleich von nachhaltigen mit herkömmlichen Fonds zeigt, dass der Anteil der Top-Fonds bei den nachhaltigen Fonds höher liegt als bei den herkömmlichen. "Wissenschaftliche Studien weisen in eine ähnliche Richtung. Auf lange Sicht zahle nachhaltiges Wirtschaften sich aus. Es beschränke eher die Risiken als die Rendite."
  • Stiftung Finanztest schrieb in Heft 7/2017, dass die Rendite von nachhaltigen Fonds mit "normalen" Fonds vergleichbar sei. 
  • Capital schrieb im Januar 2017 sogar: "Legen Fonds die Nachhaltigkeit noch strenger aus, dann zogen sie oft sogar an den breiten Aktienindizes vorbei." Und weiter: "... für die Wertentwicklung scheint zu gelten: Wer auf eine überdurchschnittliche Performance Wert legt, der sollte einen Nachhaltigkeitsfonds auswählen, der viele europäische Unternehmenspapiere beinhaltet..." Die Ratingagentur Morningstar bilanziert: Öko-Schwellenländer-Aktien und solche aus dem amerikanischen Raum performen eher unterdurchschnittlich.

Mai 2019

Der MSCI World SRI hat sich in den verganenen 5 Jahren sogar etwas besser entwickelt als sein Pendant MSCI World (8,9 zu 8,5 Prozent plus pro Jahr). Der nachhaltige Dow-Jones-Index, mit Schwellenländer-Anteil, liegt etwas hinter seinem Vergleichsindex Dow-Jones-Indes zurück (7,7 zu 8,2 Prozent pro Jahr). Quelle: Finantipp 14 / 2019.

Risikoerwägungen

Manche "gemanagte" Ethik-Fonds investieren nur in ein kleines Anlagespektrum. Anders ETF-Ethik-Fonds, die einen breit gestreuten Ethik-Index nachbilden. Wer in "enge" Fonds investieren möchte, sollte sein Geld über mehrere dieser engen Fonds streuen, um sein Anlagerisiko zu senken.

Alle Angaben ohne Gewähr. Dies sind keine Anlageempfehlungen, sondern nur Informationen als Baustein eigener Anlageerwägungen. Vergangene Kursentwicklungen müssen sich nicht in der Zukunft fortsetzen.

Recherchequellen für ethische-orientierte Fonds

3. Depot dort eröffnen, wo es meinen Wunsch ETF günstig gibt

Ein Depot einrichten

GeldkugelEin Aktiendepots einzurichten ist eine schnell erledigte Angelegenheit. Zuerst muss man aber entscheiden bei welchem Anbieter das Depot eröffnet wird. Will man das bekannte Angebot der eigenen Hausbank nutzen, geht man einfach diesen Weg. Eine interessante Alternative stellt die Wahl eines Online-Brokers oder einer Direktbank dar. Hierfür steht eine riesige Pallete an nationalen und internationalen Anbietern zur Verfügung.  

ETF-Sparplan-Anbieterübersicht

Welcher Broker ist für meinen Wunsch-ETF am günstigsten? Das lässt sich pauschal nicht sagen. Momentan (Stand September 2021) sieht es wie folgt aus:

  • Scalable Capital*
    - 1843 kostenlose ETF-Sparpläne
    - Depotgebühr: kostenlos
    - Mindestsparrate: 1€
    - Anmerkung: Nur ein Börsenplatz (Gettex), kein Xetra-Handel
  • flatex*
    - 1312 kostenlose ETF-Sparpläne
    - Depotgebühr: kostenlos (Für ETFs und Fonds) 
    - Mindestsparrate: 25 €
    - Anmerkung: Negativzinsen von 0,5% pro Jahr auf Guthaben beim Verrechnungskonto
  • Trade Republic*
    - 1159 kostenlose ETF-Sparpläne
    - Depotgebühr: kostenlos 
    - Mindestsparrate: 10 €
  • ING*
    - 818 kostenlose ETF-Sparpläne 
    - Depotgebühr: kostenlos
    - Mindestsparrate: 1 €
  • Smartbroker*
    - 273 kostenlose ETF-Sparpläne
    - Insgesamt: 607 ETFs im Sparplan verfügbar (Gebühr pro Sparrate: 0,2 %) 
    - Depotgebühr: kostenlos
    - Mindestsparrate: 25 €
  • Consorsbank*
    - 273 kostenlose ETF-Sparpläne
    - Insgesamt: 660 ETFs im Sparplan verfügbar (Gebühr  pro Sparrate: 1,5 %) 
    - Depotgebühr: kostenlos
    - Mindestsparrate: 25 €
  • finanzen.net zero*
    - 230 kostenlose ETF-Sparpläne
    - Depotgebühr: kostenlos 
    - Mindestsparrate: 25 €
  • Comdirect*
    - 140 kostenlose ETF-Sparpläne;
    - Insgesamt: 729 ETFs im Sparplan verfügbar (Gebühr  pro Sparrate: 1,5 %) 
    - Depotgebühr: kostenlos 
    - Mindestsparrate: 25 €
  • Deutsche Bank maxblue (nur direkt beim Anbieter abschließbar)
    -133 kostenlose ETF-Sparpläne
    - Insgesamt: 307 ETFs im Sparplan verfügbar (Gebühr  pro Sparrate: 1,25 %) 
    - Depotgebühr: kostenlos
    - Mindestsparrate: 50 €
    - Anmerkung: Auch als Robi-Advisor "Robin" verfügbar
  • Sparkassen Broker* (S-Broker)
    - 117 kostenlose ETF-Sparpläne;
    - insgesamt: 681 ETFs im Sparplan verfügbar (Gebühr  pro Sparrate: 2,5 %) 
    - Depotgebühr: kostenlos
    - Mindestsparrate: 50 €
  • 1822direkt*
    - 22 kostenlose ETF-Sparpläne
    - Insgesamt: 910 ETFs im Sparplan verfügbar (Gebühr  pro Sparrate: 1,5 %) 
    - Depotgebühr: kostenlos 
    - Mindestsparrate: 25 €
  • Postbank (nur direkt beim Anbieter abschließbar) 
    - 13 kostenlose ETF-Sparpläne
    - Insgesamt: 146 ETFs im Sparplan verfügbar (Gebühr  pro Sparrate: 0,9 €) 
    - Depotgebühr: kostenlos
    - Mindestsparrate: 25 €

Gute Anbieter ohne kostenlose Sparpläne:

  • DKB
    - 117 ETFs als Aktions-Sparpläne verfügbar (Gebühr pro Sparrate: 0,49 €)
    - Insgesamt: 871 ETFs im Sparplan verfügbar (Gebühr pro Sparrate: 1,5 €) 
    - Depotgebühr: kostenlos 
    - Mindestsparrate: 50 €
  • onvista bank
    - 114 ETFs im Sparplan verfügbar 
    - Gebühr pro Sparrate: 1 € 
    - Depotgebühr: kostenlos 
    - Mindestsparrate: 50 € 
  • Targobank
    - 99 ETFs im Sparplan verfügbar 
    - Gebühr pro Sparrate: 2,5 %  
    - Depotgebühr: kostenlos 
    - Mindestsparrate: 50 € 

Welche ETF-Sparpläne für Ihren Wunsch-ETF kostenlos sind und wo welcher Fonds am günstigsten zu haben ist, kann sich jederzeit ändern. Informieren Sie sich diesbezüglich direkt bei dem jeweiligen Anbieter.

Hier geben wir aktuelle Fonds-Tipps:

Aktuelle Fonds-Empfehlungen von Geld-Welten.de

Fonds-Highlights (Stand: 3. Oktober 2021)

gelassen fonds nutzen 564

An dieser Stelle listen wir Fonds auf, die von seriöser Stelle positiv besprochen wurden und/oder aktuell gute Bewertungen erhalten. Sie können sich diese Auflistung stets aktualisiert in unserem kostenlosen Newsletter-Geldmagazin zusenden lassen. Natürlich ist dies keine Anlageberatung oder gar eine Aufforderung zum Kauf dieser Fonds, sondern dient lediglich Ihrer Information. Auch die besten Finanzredakteure können irren ...

Tendenziell gilt: Je größer der Basis-Index, umso geringer die Ausschläge der Fonds.

Nachhaltige/ökologische Fonds

Ethisch-ökologische Aktienfonds als ETF

Weltweit streuende Fonds: Hier finden Sie eine Auswahl renommierter Empfehlungen für nachhaltige und ethisch-ökologische ETF, die auf dem MSCI World Social Responsible basieren. Derart breit streuende ETF können ebenfalls als Basis einer erfolgversprechenden Geldanlage, wie sie z. B. von Finanztest (von Stiftung Warentest), Finanztip und auch von Geld-Welten.de empfohlen wird, genutzt werden. Empfehlungen zu breit streuenden ETF ohne diese Ambitionen finden Sie weiter oben.

Geld-Welten-Top-Tipp

  • UBS MSCI World Socially Responsible
    ISIN:
    LU0629459743, zum Fondsprospekt
    Anlage: ETF auf den MSCI World Socially Responsible, weltweit. Ausschüttender Fonds. Fondswährung: USD (= zusätzliches Währungsrisiko)
    Argumente: Finanztest August 2021: 4 von 5 Punkten, gute bis sehr gute Nachhaltigkeitsbewertung; sehr gute Morningstar-Bewertung.
    Positiv besprochen in Finanztipp-Newsletter Nr. 26 / 2018 und in Finanztest Januar 2021.
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2015: 9,4 %; 2016: 10,8 %; 2017: 8,3 %; 2018: -3 %; 2019: +31 %; 2020: +8,9%;
    Zum Kurschart und weiteren Informationen
    Laufende Kosten pro Jahr: 0,25 %
     
  • iShares MSCI World SRI
    Zum Fondsprospekt.
    ISIN: IE 00B YX2 JD6 9
    Laufende Kosten pro Jahr: 0,20 %
    Argumente: Sehr gute Morningstar-Bewertung. Positiv besprochen  in Finanztest Januar 2021.
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2020: +11 %;

Alle Angaben ohne Gewähr. Dies sind keine Anlageempfehlungen, sondern nur Informationen als Baustein eigener Anlageerwägungen. Vergangene Kursentwicklungen müssen sich nicht in der Zukunft fortsetzen.

Ethisch-ökologische Aktienfonds Welt Gemanagte Fonds

Aktiv gemanagte Fonds haben leider nicht die günstige Kostenstruktur eines ETFs, können aber dennoch eine Überlegung (z. B. als Beimischung) wert sein. Schon länger auf dem Markt sind:

  • Universal GLS Bank Aktienfonds
    ISIN: DE000A1W2CK8, zum Fondsprospekt
    Anlage: Der Fonds investiert in Aktiengesellschaften, die soziale und ökologische Gesichtspunkte in ihrer Unternehmenskultur und in ihren Produkten oder Dienstleistungen verankert haben.
    Argumente: Finanztest August 2021: 4 von 5 Punkten, gute Morningstar-Bewertung.
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2017: 9,4 %; 2018: -7,4 %; 2019: +31 %; 2020: +17 %;
  • Laufende Kosten pro Jahr: 1,48 %

Alle Angaben ohne Gewähr. Dies sind keine Anlageempfehlungen, sondern nur Informationen als Baustein eigener Anlageerwägungen. Vergangene Kursentwicklungen müssen sich nicht in der Zukunft fortsetzen.

Siehe auch den Beitrag: Ethisch korrekt Geld anlegen


Konventionell anlegende Fonds

Weltweite Aktienfonds (ETF)

Hier finden Sie eine Auswahl renommierter Empfehlungen für ETF, die auf dem MSCI World basieren. Derart breit streuende ETF sind aktuell die Basis einer erfolgversprechenden Geldanlage, wie sie z. B. von Finanztest (von Stiftung Warentest), Finanztip und auch von Geld-Welten.de empfohlen wird. Empfehlungen zu breit streuenden und gleichzeitig nachhaltigen sowie ethischen ETF finden Sie weiter unten.

Auf den MSCI ACWI (ähnlicher Index wie der MSCI World, aber mit Schwellenländer-Anteil)

  • iShares MSCI ACWI UCITS ETF (Acc)
    ISIN:
     IE00B6R52259; zum Fondsprospekt;
    Anlage:  Möglichst genaue Nachbildung der Aktiengewichtung im MSCI ACWI. Der ETF investiert direkt in die im Index enthaltenen Wertpapiere. Thesaurierender Fonds; Fondswährung: USD (= zusätzliches Währungsrisiko);
    Argumente für den Fonds:  Finanztest-Bewertung August 2021: 1. Wahl; gute Morningstar-Bewertung
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2015: 8,1 %; 2016: 11,4 %; 2017: 8,9 %; 2018: -5,2 %; 2019: +29 %; 2020 ca. +4,9%;
    Laufende Kosten pro Jahr: ca. 0,6 % pro Jahr
    Günstig erhältlich bei: kostenlos bei ING und Trade Republic, günstig bei Smarbroker und Postbank.

Auf den MSCI (rund 1.600 Aktien aus aller Welt)

  • Lyxor MSCI World UCITS ETF D-EUR - ETF auf MSCI, ca. 1.700 Aktien weltweit
    ISIN: FR0010315770
    Anlage: Wertentwicklung des MSCI  mit Hilfe einer synthetischen Replikationsmethode so getreu wie möglich nachzubilden; Halbjährlich ausschüttender Fonds; Zum Fondsprospekt
    Argumente für den Fonds: Finanztest-Bewertung August 2021 1. Wahl; sehr gute Morningstar-Wertung;
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2015: 10,5 %; 2016: 10,75 %; 2017: 7,54 %; 2018: -4,2 %; 2019: +30 %; 2020: +5,5%;
    Laufende Kosten pro Jahr: 0,30%
  • iShares Core MSCI World Ucits ETF 
    ISIN: IE00B4L5Y983
    Anlage: Der ETF investiert direkt in die im MSCI-Index enthaltenen Wertpapiere. Thesaurierender Fonds; Zum Fondsprospekt
    Argumente für den Fonds:  Finanztest-Bewertung August 2021: 1. Wahl; sehr gute Morningstar-BewertungEmpfohlen auf Finanztip; aber: notiert in USD, keine Währungssicherung;
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2015: 10,7 %; 2016: 11,3 %; 2017: 7,6 %; 2018: -4,3 %; 2019: +30 %; 2020:+5,5%;
    Laufende Kosten pro Jahr: ca. 0,2 % pro Jahr

Alle Angaben ohne Gewähr. Dies sind keine Anlageempfehlungen, sondern nur Informationen als Baustein eigener Anlageerwägungen. Vergangene Kursentwicklungen müssen sich nicht in der Zukunft fortsetzen.

Rentenfonds (Anleihen)  Euroraum (ETF)

Als Ausgleich zum breit streuenden ETF-Baustein ergänzt Festgeld oder Anleihen das Portfolio. Die folgenden Rentenfonds werden aktuell gut bewertet:

  • Gemischte Anleihen: SPDR Barclays Euro Aggregate Bond Ucits ETF 
    ISIN: IE00B41RYL63
    Anlage: Der Fonds will die Wertentwicklung des Barclays Capital Euro Aggregate Bond Index nachbilden. Dieser Index beinhaltet festverzinsliche, auf Euro lautende Anleihen, darunter Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, Anleihen staatlicher Stellen und besicherte Anleihen. Um sein Anlageziel zu erreichen, investiert der Fonds vornehmlich in Wertpapiere des Index.
    Argumente für den Fonds: Finanztest August 2021: 1. Wahl; gute Morningstar-Bewertung;
    Kursentwicklung (ca.-Werte): 2015: 0,9 %; 2016: 3,1 %; 2017: 0,5 %; 2018: 0,3 %; 2019: +5,8 %;2020: +3,8%;
    Laufende Kosten pro Jahr: ca. 0,17 % pro Jahr

Alle Angaben ohne Gewähr. Dies sind keine Anlageempfehlungen, sondern nur Informationen als Baustein eigener Anlageerwägungen. Vergangene Kursentwicklungen müssen sich nicht in der Zukunft fortsetzen.

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Niedrigzinsen - und der damit verbundenen Kursrisiken der Fonds bei einem Zinsanstieg - erscheinen Rentenfonds manchen Experten als unattraktiv, zumindest bei Anlagehorizonten unter 7 Jahren. Festgeld bzw. ein höherer Aktien-ETF-Anteil sei laut diesen Stimmen bei kürzeren Laufzeiten momentan die bessere Alternative. Mehr dazu


Siehe zu allen Fondsempfehlungen:
Anlagestrategie in Fonds mit minimalem Aufwand und bei geringen Kosten.

4. Sparplan mit meinem Wunsch-ETF im Depot einrichten

Wenn du erst einmal alles für den Online-Zugang zu deinem Depot in den Händen hältst bzw. auf dem Smartphone hast, ist die Order nur noch ein Kinderspiel. Hier noch einmal Anregungen zum Sparplan:

Per Fondssparplan anlegen – Ratgeber

sparen mit hebel 564

Für einen langfristigen Sparhorizont kann ein Fonds-Sparplan ein sinnvoller Bestandteil des Portfolios sein. Dabei schließen Sie einen Sparplan ab, der feste monatliche Beträge in einen oder mehrere Fonds Ihrer Wahl investiert. Schon ab 25.- Euro pro Monat kann ein Sparplan abgeschlossen werden. Damit nutzen Sie einen ganz speziellen Vorteil.

Weitere Bausteine für die private Vorsorge von Studierenden finden sich unten. Nun aber erst einmal zur Frage, wie das Geld für die ETF-Anlage in dem schmalen Studenten-Geldbeutel gefunden werden soll. Anders gefragt:

Woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Punkt 3

Kleine Beträge summieren sich langfristig

Die meisten Studenten und Studentinnen haben ein niedriges Einkommen: Sie finanzieren ihr Studium durch Jobs in den Semesterferien, BAföG, Zuwendungen ihrer Eltern oder Nebenjobs während der Vorlesungszeiten. Das Budget für die private Altersvorsorge ist daher klein. Es ist aber sinnvoll, selbst geringe Beträge wie etwa 20 Euro pro Monat in eine private Vorsorgeform zu investieren – auch eine unregelmäßige Rücklage ist besser als gar keine.

Grund hierfür ist der Zinseszins: Zinserträge werden direkt wieder dem Anfangskapital zugeschrieben, was im Zeitverlauf die Gesamtrendite einer Geldanlage erhöht. Je länger der Zinseszins arbeiten kann, desto größer ist der Effekt.

Kurz erläutert: Zinseszins

Kurz erläutert: Zinseszins

Der Zinseszinseffekt ist der Freund des langfristigen Sparers. Aus einer Anlage von 10.000 Euro zu 6 % werden nach 10 Jahren 17.908 €, nach 40 Jahren wären es schon 102.857 €.

Noch eindrücklicher wird es, wenn Sie 100 € monatlich zu 4 % anlegen. Nach 10 Jahren haben Sie 16.470 € – nach 40 Jahren wären es schon gut 200.000 €. Darum raten alle Experten, so früh wie möglich mit der Privatvorsorge zu beginnen. Wer bereits als Student seinen Obolus geschickt (z. B. mit ETF) zur Seite legt, muss sich um seine Rente keine Gedanken mehr machen. Unser Tipp: Dieses Gefühl werden Sie vor allem in späteren Jahren sehr zu schätzen wissen!

Aber bitte, Hand aufs Herz, sind wirklich nicht mehr als 20 Euro im Monat drin? Unserer Erfahrung nach können sich die meisten Studenten deutlich mehr leisten, wenn sie sich nur die Wichtigkeit des frühen Beginnens deutlich der Altersvorsorge deutlich gemacht haben. Wir empfehlen im Durchschnitt:

100 € pro Monat sollte jede(r) Student*in als private Vorsorge in ETF investieren!

Gerne mehr, aber mit 100 Euro ist man schon sehr, sehr gut gestellt!

Motivation gesucht? Bitte selber rechnen!

Wenn du magst, spiele mit dem folgenden Ansparrechner eigene Berechnungen durch. Wähle lange Zeiträume – das motiviert ungemein!

Wahlweise kann eine einmalige Einzahlung mit einer monatlichen Sparrate beliebig kombiniert werden. Monatliche Sparrate oder Einmaleinzahlungen können auch bei 0 belassen werden.

Bitte Ihre Daten eingeben
?!
 Einmalanlage am Anfang
 €
?!
 Monatlicher Sparbetrag

?!
 Angenommene Wertsteigerung pro Jahr
%
?!
 Laufzeit in Jahren
Jahre
 
 
Ergebnisse
Gesamtbetrag am Ende 0,00 €
Das Ergebnis setzt sich zusammen aus:
Die Einmalanlage am Anfang wurde zu 0,00 €
Gesamteinzahlung der monatlichen Sparrate 0,00 €
Diese monatliche Sparsumme wurde zu 0,00 €
Alle Angaben ohne Gewähr! Die Berechnungen können von denen der Banken abweichen.

Möchten Sie diesen Rechner für ihre eigene Website? Ganz kostenlos? Gerne! Hier geht es zu den Infos.

 

 

Punkt 4

"Einen Teil sollst du verbrauchen. Einen Teil sollst du ausgeben. Einen Teil sollst du sparen."

Iranisches Sprichwort

Woher das Geld für die private Vorsorge nehmen?

Manche Studierende haben überhaupt kein Problem damit, 100 € monatlich zur Seite zu legen, andere schaffen es mit leichten Einschränkungen und dann gibt es auch noch die, welche so schon kaum über die Runden kommen.

Tipp: Frage doch bei Oma/Opa/Patentante/-onkel einmal nach, ob sie dich nicht bei der Altersvorsorge sponsern möchten. Kluges, vorausschauendes Vorgehen des Nachwuchses öffnet hier eher mal den Geldbeutel für eine kleine Zusatzeinnahme.

Wir möchten dir aber auch grundlegend aufzeigen, wie du beim Sparen vorgehen solltest:

Wie viel sparen?

Wie viel Geld sollte ich sparen? 3 Schritte zum Finanzpolster

Nähren Sie Ihr Geldbäumchen - jetzt!Grundlage jedes Sparvorhabens ist natürlich, dass Geld zur Verfügung stehen muss! Dieses Geld rührt in der Regel vom verfügbaren Einkommen her.

Wie viel sollte oder muss ich nun sparen? Und wie komme ich dahin, wo ich doch am Ende des Monats keinen Cent mehr auf dem Girokonto habe?

Dieser Artikel zeigt auf, wie Sie ein wichtiges Element auf Ihrem Weg zur Gelassenheit in Sachen Finanzen einfach und erfolgversprechend angehen.

Punkt 4

Baustein 3: Den Geldumgang lernen

Mit der 100-€-ETF-Anlage hast du den entscheidenden Schritt getan. Doch du kannst an vielen Stellen intelligentere Finanz-Entscheidungen treffen, wenn du das notwendige Grundwissen hast. Hier auf Geld-Welten führen wir in den klugen Geldumgang in 7 Schritten ein:

geld welten 1x1 1000

Diese Schritte gehen wir gemeinsam

  • Schritt 1: Anfangen, Prinzipien Überblick
    Zu Beginn verschaffen Sie sich eine Übersicht über Ihren Ist-Zustand und erfahren grundlegende Ratschläge zum Umgang mit dem Geld.
  • Schritt 2: Persönliche Risiken absichern
    Das nächste Kapitel behandelt das Thema Versicherung: Welche Versicherung ist für wen sinnvoll und worauf sollte ich beim Vertragsabschluss achten? Mit zahlreichen Vergleichstools.
  • Schritt 3: Geld im Alltag richtig händeln
    Wie spare ich Geld? Welche Konten brauche ich? Erste Schritte zur Gesundung Ihrer privaten Finanzen.
  • Schritt 4: Besser leben
    Was kann ich tun, um mehr zu verdienen? Für was sollte ich einen Kredit aufnehmen und wann lieber nicht? Ist ein Eigenheim sinnvoll aus finanzieller Sicht? Hier werden Mythen entlarvt!
  • Schritt 5: Altersvorsorge
    Ein entscheidender Bestandteil für Ihre finanzielle Gesundung. Was habe ich von der Rente zu erwarten? Wie berechne ich meine Versorgungslücke? Welche sinnvollen Wege existieren, die eigenen Rentenbezüge so zu erhöhen, dass ich ohne Einschränkungen im Alter leben kann.
  • Schritt 6: Geldanlage
    Die Krönung Ihrer Geld-Kenntnisse. Wo kann ich mein Geld sicher und trotzdem rentabel anlegen? Welche Anlageformen sollte ich meiden? Wie teile ich mein Erspartes am besten auf?
  • Schritt 7: Kontrolle
    Wenn Sie den Kurs bis zum Ende mitgehen haben Sie das gute Gefühl: Meine Finanzen habe ich nun endlich im Griff. Damit das auch so bleibt, ist hin und wieder eine Anpassung erforderlich.

Ist das alles zuviel auf einmal? Dazu haben wir unseren Newsletter: damit wirst du Schritt-für-Schritt durch alle Inhalte geführt. Abonniere einfach mal eine zeitlang, kostet ja nichts und du kannst jederzeit mit einem Klick abbestellen.

Möchten Sie per E-Mail durch die Geld-Welten-Inhalte geführt werden?

newsletter geld welten magazin 1000

... dann registrieren Sie sich einfach für das Geld-Welten-Magazin. Sie werden in "verträglichen Häppchen" automatisch durch die relevantesten Inhalte des Geld-Welten-1x1 geführt. Sie werden so im Laufe der nächsten Monate so ganz "nebenher" alles Notwendige für den Umgang mit dem Geld erfahren (vom Girokonto bis zur Altersvorsorge).

Dieser Service ist für Sie völlig kostenlos! Geld-Welten.de "lebt", wie gesagt, von den Werbeplatzierungen (in den Anzeigen und den Anbieterlinks) auf der Seite.

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.



(Wieder austragen: Jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Sparen | Altersvorsorge | Geldanlage | Versicherung | Gelassener Geldumgang | aktuelle Meldungen | Zitate, Humor & Rätsel

Punkt 5

Spätere Bausteine der Altersvorsorge

Wenn du das erste feste Einkommen hast, sollstes du deine Geldanlage auf mehrere Füße stellen. Vor allem Immobilien und Grundstücke sind – trotz einiger Nachteile – alles in allem als Geldanlage zu empfehlen. Gold auch, aber nur als I-Tüpfelchen. Wenn du magst, lies dazu weiter:

Geldanlage in Immobilien: Vor- und Nachteile

Geldanlage in Immobilien - Pro und Contra

Die Geldanlage in Immobilien lohnt - will aber wohl überlegt seinSinnvoller Baustein einer weise zusammengestellten Geldanlage ist die Immobilie. Das Betongold darf gerne auch als Naturprodukt in Form von Bauland, Ackerland oder Wald ausgestaltet sein. Man kann es selbst nutzen oder über den Mietzins seine Rendite verdienen. Aber wie bei jeder Geldanlage lauern Risiken. Wir begründen Ihnen, wann sich für Sie die Geldanlage in Immobilien - Eigenheim und/oder Anlageimmobilie - lohnt, listen pro und contra auf und sagen, worauf Sie bei Ihrer Investition achten sollten.

Beitrga: Geld in Gold anlegen | Großer Ratgeber

In Gold anlegen

in gold investieren 564

Geld in Gold anlegen - Ratgeber

Gold - das magische Metall zieht seit Tausenden von Jahren den Menschen in seinen Bann. Die Preisung seiner Eigenschaften als Wertanlage schwankt wie die Trends in der Mode. Dabei gibt es durchaus handfeste, beständige Gründe, die dafür sprechen, angespartes Geld in Gold anzulegen. Aber auch einige dagegen. Erfahren Sie in diesem Gold-Anlegen-Ratgeber, ob für Sie eine Anlage in das gelbe Metall sinnvoll ist oder nicht. Und: Wenn ich in Gold investiere, in welcher Form soll ich das tun.

Punkt 6

Bücher zum Thema Private Vorsorge



 Punkt 7

Siehe auch

Welche Versicherungen brauchen Studenten wirklich? Vor allem 3 ...

welche versicherung studenten 3 564

Viele Fragen gehen einem als Student durch den Kopf: Wie finde ich eine bezahlbare Wohnung? Welche Kurse sollte ich in meinem Fach belegen? Wo steigt nächstes Wochenende die beste WG-Party? Doch eine Sache wird gerne vernachlässigt: Viele Studenten besitzen keine einzige eigene Versicherung, obwohl dies durchaus zu empfehlen wäre. Wir erklären Ihnen, welche drei Absicherungen Sie als Student wirklich brauchen und welche im Einzelfall nützlich, aber kein Muss sind.

etf thema 250

➔ Zur Kategorie ETF

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)