kredit beamter uz 564

Günstige Kredite für Beamte

Beamte haben aufgrund ihres Status als Staatsbedienstete eine ausgesprochen hohe Bonität und genießen von daher besonders günstige Kredite mit langen Laufzeiten, niedrigen Zinssätzen und relativ hohen Kreditsummen. Die Bedingungen sind äußerst attraktiv ...

 
 

Punkt 1

Wer bekommt einen Kredit für Beamte?

Gerade Beamte im mittleren und gehobenen Dienst und Beamte auf Lebenszeit, aber auch Angestellte im Öffentlichen Dienst, wie beispielsweise Lehrer, Polizisten oder Soldaten haben realistische Chancen auf einen günstigen Beamtenkredit. Aber auch Mitarbeiter der Stadtwerke, von Kirchen und Wohlfahrtsverbänden oder staatlichen Unternehmen wie der Deutschen Bahn, der Deutschen Post oder der Telekom haben die Möglichkeit einer Aufnahme eines Ratenkredites. Beschäftigte beim Bund, Ländern und Kommunen erhalten ebenfalls vergünstigte Konditionen bei der Aufnahme eines Kredites.

Durch diese Sonderstellung im Kreditwesen werden die Darlehen und Kredite für diese Klientel auch Beamtenkredite genannt, eine geschützte Bezeichnung ist das Wort "Beamtenkredit" jedoch nicht.

Punkt 2

Warum haben Angestellte im Öffentlichen Dienst und Beamte bessere Kreditkonditionen?

Beamte und Angestellte im Öffentlichen Dienst sind äußerst gern gesehene Kreditnehmer. Da sie über ein sicheres Einkommen verfügen und im Grunde genommen unkündbar sind, werden ihnen Kredite über lange Laufzeiten zu sehr niedrigen, beziehungsweise unterdurchschnittlichen Zinssätzen angeboten.

Entsprechend gering ist auch das Ausfallrisiko bei diesen sogenannten Beamtenkrediten, weshalb ein solcher Kredit wesentliche Kostenvorteile bieten kann, als die übrigen Kreditangebote am Markt. Die Höhe der gesamten möglichen Kreditsumme orientiert sich allerdings auch bei Beamten an der Höhe des monatlichen Einkommens. Grundsätzlich können Interessierte mit einem Maximalbetrag als Kredit kalkulieren, der dem 24-fachen des monatlichen Einkommens entspricht.

Punkt 3

Wann ein Beamtenkredit Sinn macht

Ein Beamtenkredit kann heutzutage durchaus Sinn machen. Wer die aktuellen Sparzinsen am Markt kennt, weiß, dass es nicht wirklich viel Rendite für Spareinlagen bei den meisten Banken mehr gibt. Dies hat zur Folge, dass ein Kredit günstiger sein kann, als das Ansparen des gewünschten Geldbetrages über mehrere Monate oder Jahre hinweg, insbesondere, wenn man die Inflationsrate berücksichtigt.

Der Beamtenkredit macht auch eine kurzfristige Liquidität finanzieller Art zu attraktiven Konditionen möglich. Er kann für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden, zum Beispiel als

  • Autokredit,
  • zur Umschuldung oder
  • Kreditablösung,
  • als Renovierungskredit
  • oder auch als Ausbildungskredit.

Durch günstige Konditionen können teure Raten- und Dispokredite einfach und schnell abgelöst werden. Dank den günstigen Effektivzins mit langer Laufzeit, der für Beamten im Öffentlichen Dienst garantiert wird und den hohen Kreditbeträgen können so attraktive Finanzierungsmöglichkeiten für einen Urlaub, eine Renovierung oder eine Hochzeit schnell eröffnet werden.

Doch natürlich sollte der Beamtenkredit nicht zu Konsumkäufen auf Pump verleihen. Lesen Sie dazu unseren Ratgeber Ratenkredit

Punkt 4

Konditionen des Beamtenkredites im Überblick

Der Beamtenkredite der Banken bieten attraktive Darlehen und günstige Kredite für Beamte, welche in Ratenzahlungen monatlich getilgt werden. Manche Banken haben sich sogar auf Bankgeschäfte mit Beamten spezialisiert. Beispiel wäre die "Allgemeine Beamten Bank", sie gilt oftmals als guter Recherche-Ausgangspunkt für günstige Kredite für Beamte.

Die Laufzeit eines Kredites kann dabei bis zu 120 Monate gehen und durch die entsprechend kleinen Raten auch größere Anschaffungen finanzieren.

Umschuldungen können ebenfalls wesentlich günstiger sein, da die geringeren Zinssätze fast jeden marktüblichen Kredit unterbieten.

Punkt 5

Wie viel Kredit bekommen Beamte?

Auch hohe Kreditbeträge können ausgezahlt werden, eine typische Grenze für ungesicherte Ratenkredite wäre das 20- oder 24-fache des monatlichen Familieneinkommens beziehungsweise 100.000 Euro.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Vom gelassenen Umgang mit Sparen, Geldanlage, Versicherung und Vorsorge

pfeil runter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z. B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)